151 Menschen spenden ihr Blut in Aitrach

Lesedauer: 3 Min
Erstmals spendete heuer Nadine Brugger Blut beim DRK-Blutspendetermin in Aitrach. Medizinisch versorgt wurde sie von Jutta Rißma
Erstmals spendete heuer Nadine Brugger Blut beim DRK-Blutspendetermin in Aitrach. Medizinisch versorgt wurde sie von Jutta Rißmann von der Blutspendezentrale Ulm. (Foto: Olaf Schulze)
Olaf Schulze

DRK-Bereitschaftsleiter Herbert Reich war zufrieden. Zu der jüngsten Blutspendeaktion in Aitrachs kamen insgesamt 151 Spender in die Aitracher Festhalle. Dabei hatte an diesem Nachmittag alles recht schleppend begonnen, so dass Reich schon etwas besorgt war. Dies änderte sich jedoch zu den Feierabendstunden, so dass man fast das letztjährige Ergebnis des Spendentages erreichte. Mit dazu beigetragen haben auch heuer wieder insgesamt 18 Erstspender, unter ihnen auch einige Jugendliche, wie Nadine Brugger aus Aitrach. Die junge Frau wurde von ihrem Freund Dominik zur Erstspende überredet und überstand tapfer zwei Stechversuche.

Alle Spender liefern einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft, denn pro Tag werden etwa 15 000 Blutspenden benötigt. Dazu tragen auch Mitglieder aus dem DRK-Ortsverein mit seinen aktuell 260 Frauen, Männer und Jugendlichen bei, von denen etwa 18 Personen regelmäßig zwei bis drei Mal im Jahr zum Spenden gehen, so Reich. Die Aitracher Rotkreuzler sind aber nicht nur beim Spenden vertreten, etwa 18 aktive Jugendliche und Erwachsene unterstützen das Fachpersonal von der Blutspendezentrale Ulm und betreuen die Spender.

Die gesamte Prozedur dauert ungefähr eine Stunde und beginnt mit dem Ausfüllen eines Fragebogens, es folgt ein Gesundheitscheck: Blutdruck-, Puls-, und Temperaturmessung sowie Bestimmung der Konzentration des roten Blutfarbstoffes bis zum abschließenden Arztgespräch. Nach dessen Zustimmung folgt die etwa zehn Minuten dauernde Blutentnahme (500ml). Zur Erholung und zur Auffrischung gab es an dem Aitracher Spendennachmittag in angenehmer Umgebung Getränke und eine leckere Gulaschsuppe oder Gemüsemaultaschen mit Kartoffelsalat.

In Aitrach gibt es seit mehr als 50 Jahren Blutspendetermine im Wechsel mit der Nachbargemeinde Aichstetten, der nächste in Aitrach wird im Juli nächsten Jahres durchgeführt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen