105 Menschen beim Aitracher Silvesterlauf

Lesedauer: 3 Min
 Für Gesundheit und Fitness gingen beim Aitracher Silvesterlauf 105 Sportbegeisterte auf die Strecke.
Für Gesundheit und Fitness gingen beim Aitracher Silvesterlauf 105 Sportbegeisterte auf die Strecke. (Foto: Olaf Schulze)
Olaf Schulze

Beim Aitracher Silvesterlauf geht es nicht um Rekorde oder Bestzeiten. Vielmehr wollen sportbegeisterte Menschen auch am letzten Tag des Jahres etwas für ihre Fitness und die Gesundheit tun.

Dennoch war der zum achten Mal durchgeführte traditionelle Silvesterlauf schon rekordverdächtig. Zum einen die Teilnehmerzahl: Heuer gingen insgesamt 105 Frauen, Männer und Jugendliche aller Altersgruppen an den Start. Und dann die äußeren Witterungsbedingungen, die an einen föhnigen Frühlingstag erinnerten.

Eingeladen zu der in lockerer Atmosphäre stattfindenden Crosslauf hatten die Montagsläufer des TSV Aitrach. Pünktlich um 14 Uhr machten sich die Sportbegeisterten auf die elf, acht oder sechs Kilometer lange Strecke, die vom Sportgelände auf einem Rundkurs durch die reizvolle Landschaft des Illertales führte. Je nach Leistungsfähigkeit hatten sich Gruppen und Grüppchen zusammen gefunden. Vorne weg liefen die Leistungssportler, es folgten die Nordic Walker und Jogger.

All dies verlief ohne verbissenem Leistungsdruck, sondern getreu dem Motto „Der Weg ist das Ziel“. Das sportliche Ereignis dauerte etwa eine Stunde. Nach dem Zieleinlauf wurden die Teilnehmer mit leckeren Häppchen, heißen und kalten Getränken belohnt. Diesse wurden von den Montagsläufern, von Paul Vees und dem heimischen Sportverein spendiert.

Organisatorin Berta Frey zog eine positive Bilanz: „Alles gut, wir hatten keine Verletzungen, keine Unfälle und alle kamen ins Ziel.“ Über die künftige Teilnehmerzahl wolle man jedoch nachdenken. Obwohl man sich über den ständigen Teilnehmerzuwachs freue, stoße man organisatorisch schon langsam an die Grenzen. Hier könne sie sich eine künftige Deckelung vorstellen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen