Unfallflucht auf der A 96

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall auf der A96.
Die Polizei sucht Zeugen zu einem Unfall auf der A96. (Foto: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Auf der Autobahn A96 kam es am Montagnachmittag auf Höhe der Ausfahrt Aichstetten laut Polizeibericht zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Beteiligter Unfallflucht beginn.

Ein 30-jährige Lenker eines VW Passat befuhr am Montagnachmittag gegen 13 Uhr die Autobahn A 96 aus Richtung Lindau in Richtung Memmingen. Etwa auf Höhe der Ausfahrt Aichstetten wechselte der vorausfahrende Lenker eines Gespanns sein Zugfahrzeug auf den linken Fahrstreifen, um einen vorausfahrenden Lkw zu überholen. Der Lenker des mit hoher Geschwindigkeit auf dem linken Fahrstreifen von hinten herannahenden VW Passat führte eine Gefahrenbremsung durch, um eine Kollision mit dem ausscherenden Gespann zu vermeiden. Hierbei verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und prallte in die links neben der Fahrbahn verlaufende Schutzplanke. Der Lenker des Gespanns setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Pflichten als Unfallbeteiligter zu kümmern. Er dürfte den Verkehrsunfall bemerkt haben, da er den Überholversuch abbrach und wieder hinter dem Lkw einscherte. Auf Zeichen des Lenkers des Passats reagierte er nicht. Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang oder dem beschriebenen Gespann des unbekannten Unfallverursachers werden an das Verkehrskommissariat Kißlegg, Telefon 07563 / 90990, erbeten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen