Die 8. Klasse der Eichenwaldschule Aichstetten hat an einem Programm zur Berufsorientierung in der Bildungsakademie der Handwerk
Die 8. Klasse der Eichenwaldschule Aichstetten hat an einem Programm zur Berufsorientierung in der Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm teilgenommen. (Foto: eichenwaldschule)
Schwäbische Zeitung

Die 8. Klasse der Eichenwaldschule Aichstetten hat an einem Programm zur Berufsorientierung in der Bildungsakademie der Handwerkskammer Ulm teilgenommen. Das geht aus einem Bericht hervor, den Schülerin Paulina Chełstowska verfasst hat.

In dieser Woche hatten die Jugendlichen demnach die Möglichkeit drei verschiedene Handwerksberufe aus den Bereichen Farbe, Elektro und dem kaufmännischen Bereich kennenzulernen.

„Im Bereich Farbe haben wir unter Anleitung der Werkstattmeisterin mit verschiedenen Techniken ein Bild gestaltet“, heißt es in dem Bericht. „Wie wir eine Lampe zum Leuchten bringen, lernten wir mit einer kurzen theoretischen Einführung und der anschließenden praktischen Umsetzung. Im kaufmännischen Bereich lernten wir unter anderem, eine Rechnung über die Kosten eines Handwerkers mit seinen Gesellen aufzustellen.“ Im Anschluss sei aufgezeigt worden, „ob wir uns für den jeweiligen handwerklichen Beruf eignen“.

Jeden Tag gab es zudem ein von unseren Begleitlehrkräften organisiertes Abendprogramm. Fazir der Schüler: „Die Woche in Ulm hat uns allen viel Spaß gemacht und wir konnten auch viel lernen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen