Das AI-Hotel am Waizenhof soll noch vor Weihnachten die ersten Gäste beherbergen.
Das AI-Hotel am Waizenhof soll noch vor Weihnachten die ersten Gäste beherbergen. (Foto: Steffen Lang)
Redakteur Bad Wurzach

Am 22. Dezember wird das AI-Hotel am Waizenhof bei Altmannshofen eröffnen. Das sagte nun Sonja Müller vom Management des Betreibers, der WMM Hotelbetriebs-GmbH in Mindelheim.

Das Besondere ist, dass das Hotel gänzlich ohne Personal funktioniert. „Gebucht und bezahlt wird online. Der Gast erhält am Anreisetag per E-Mail und SMS einen Code, mit dem er die Zimmertür öffnen kann“, erklärt Sonja Müller. Dabei sei die Buchung rund um die Uhr möglich.

Kein Frühstück, keine Rezeption

Da es in dem Hotel nicht nur keine Rezeption, sondern auch keinen Frühstücksservice gibt, hat jedes der 21 Doppelzimmer – alle sind 24 Quadratmeter groß – eine kleine Küchenzeile. Gereinigt wird das Zimmer während des Aufenthalts nicht, sondern erst von einem externen Dienstleister nach der Abreise.

„Unser Angebot richtet sich vor allem an Firmen und Betriebe, die ihre Mitarbeiter auf Geschäftsreise oder Montage, unterbringen möchten“, so Sonja Müller. Aber WMM setze auch darauf, auf der A 96 reisende Autofahrer als Gäste zu gewinnen.

Das Konzept ist neu

Das Konzept der WMM ist recht neu. Das AI-Hotel in Altmannshofen ist das vierte des Unternehmens, das seit 2016 in Betrieb geht. Bisher betreibt WMM das MN-Hotel in Mindelheim, das BA-Hotel in Babenhausen und das KU-Hotel in Kulmbach, das als bisher jüngstes Kind im November eröffnet wurde.

Alle mit Erfolg, wie Sonja Müller sagt: „Es läuft echt super.“ Deswegen werden im kommenden Jahr fünf weitere solcher Hotels, unter anderem in Bad Grönenbach, folgen. Derzeit sind die Arbeiten in Altmannshofen in den letzten Zügen. Das Gebäude wurde innerhalb von etwa sechs Monaten gebaut, bis zum 22. Dezember soll die Innenausstattung fertiggestellt sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen