Boettcher und Moresco im Doppelpack

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Der Verein „Kleinkunst Aichstetten“ feiert im Jahr 2020 sein fünfjähriges Bestehen – und so ein Jubiläum will gebührend gefeiert werden, teilt der Verein mit.

In diesem Fall mit einem besonderen Highlight, denn am Samstag, 21. März, gastieren mit Uli Boettcher und Patrizia Moresco gleich zwei tolle Künstler in Aichstetten in der Turn- und Festhalle.

Über Boettcher braucht man nicht viel zu sagen. Er ist sozusagen Lokalmatador und war bereits mehrmals Gast in Aichstetten vor jeweils ausverkauftem Haus. Egal ob Ü30, Ü40 oder im Einmann-Stück „Romeo und Julia“, er begeisterte stets sein Publikum, heißt es in dem Bericht.

Auch Patrizia Moresco war schon einmal in Aichstetten und hat ihr Publikum mit gekonntem Wortwitz und tiefgründigem Humor mit ihrem Programm „Die Hölle des positiven Denkens“ begeistert, so die Ankündigung. Sie reist aus Berlin an, ist aber im Schwabenland aufgewachsen – nämlich in Stuttgart.

Tickets für das Jubiläumsevent gibt es zum Preis von 20 Euro auf www.kleinkunst-aichstetten.de sowie bei der Volksbank Allgäu-Oberschwaben in Aichstetten, der Stadtbuchhandlung in Leutkirch sowie dem Allgäu-Laden „Blaues-Gelb“ in Legau.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen