Ausgezeichnete Kammermusik erklingt im Rittersaal

Lesedauer: 2 Min
 Martin Spangenberg, der Namensgeber des Trios.
Martin Spangenberg, der Namensgeber des Trios. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Zum Auftakt der Konzertreihe „Klassischer Herbst“ konzertiert das Spangenberg-Trio mit Klarinette, Violoncello und Klavier in Schloss Achberg. Martin Spangenberg, Jens Peter Maintz und Stephan Kiefer genießen nach Angaben des Landratsamts Ravensburg einen hervorragenden Ruf als vielseitige Solisten. Die gefragten Kammermusiker werden am Samstag, 5. Oktober, um 19 Uhr bei einem Konzert im Rittersaal zu erleben sein.

Das Trio formiert sich laut Mitteilung um den renommierten Klarinettisten Martin Spangenberg, der regelmäßig mit herausragenden Künstlerpersönlichkeiten musiziere. Spangenberg, geboren 1965 in Wangen ist mehrfacher Preisträger verschiedener Wettbewerbe. Seine internationale Tätigkeit als Solist, unter anderem mit den Münchner Philharmonikern, dem Rundfunksinfonieorchester Stuttgart und dem Polnischen Kammerorchester, sowie seine kammermusikalische Zusammenarbeit mit dem Artemis-Quartett und dem Mandelring-Quartett zeichnen seither seine künstlerische Tätigkeit aus. Von 1997 bis 2013 war er Professor an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar. Jetzt hat er eine Professur an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin inne.

Im Rittersaal von Schloss Achberg werden zwei Werke von Johannes Brahms, die Sonate Es-Dur, op 120,2 und das Trio a-moll, op. 114, sowie Ludwig van Beethovens „Gassenhauer-Trio“ für Klarinette, Violoncello und Klavier und die Sonate D-Dur, op. 102,2 zum Vortrag kommen. Konzertkarten (27 Euro, ermäßigt 19 Euro) sind unter Telefon 0751 / 859511 oder per E-Mail an info@schloss-achberg.de erhältlich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen