Rekord: 23 Sportschützen nehmen an der DM teil

Lesedauer: 3 Min
 Die Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft vom Schützengau Westallgäu. Hinten (von links): Fritz Diebold, Ewald Hagelmüller,
Die Teilnehmer an der deutschen Meisterschaft vom Schützengau Westallgäu. Hinten (von links): Fritz Diebold, Ewald Hagelmüller, Andreas Jordan, Dietrich Jung, Ralf Zenner, Michael Aichele, Manfred Veser, Ulrich Ziegler. Vorne (von links): Wilfried Hege, Ingelore Schädler, Hilde Hiemer, Armin Hiemer, Maria-Magdalena Bitschnau, Hubert Netzer, Alfred Immler, Ines Jung, Dietmar Mullis, Burkhard Löhr. Auf dem Bild fehlen: Jonas Bibus, Hans Rast, Monika Rathaj, Werner Roschmann und Marcus Schulz. (Foto: Reiner Pilz)
Lindauer Zeitung

Bei der neunten Auflage der Sportlerehrung hat der Schützengau Westallgäu seine Schützen für ihre hervorragenden Leistungen bei den schwäbischen, bayerischen und deutschen Meisterschaften ausgezeichnet. Laut Pressemitteilung erfüllten die insgesamt 58 Geehrten die Bedingungen, mindestens den zehnten Platz bei der Bezirksmeisterschaft oder den 20. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft belegt zu haben – oder bei der DM dabei gewesen zu sein. 23 Schützen bei der deutschen Meisterschaft bedeuten neuen Rekord für einen der kleinsten Gaue im Schützenbezirk Schwaben.

„Das gesellschaftliche Miteinander, die Kameradschaft, das Verantwortungsbewusstsein und die Heimatverbundenheit, wie sie in den Vereinen gelebt wird“, hob Gauschützenmeister Otto Fischer bei seiner Begrüßung hervor. Er wies auf die Erfolge beim Oktoberfest-Landesschießen in München hin. Hier erreichten die Mannschaften in der Disziplin „Luftgewehr Auflage“ die Plätze drei, acht und 15. Die erstmals teilnehmende Mannschaft mit der „Luftpistole Auflage“ erreichte auf Anhieb den zweiten Platz. Für Rang drei bei der Meistbeteiligung erhielt der Gau Westallgäu erneut ein Lichtgewehr.

Gausportleiter René Koch und dessen Stellvertreter Raimund Nussmann überreichten den Schützen für die jeweils höchste erreichte Klasse Urkunden und unterschiedliche Silbermünzen. So erhielten 23 Schützen für ihre DM-Teilnahme die Ehrung. Für die Top 20 bei der bayerischen Meisterschaft bekamen 15 Schützen und weitere 20 Schützen für die Top Ten bei den schwäbischen Titelkämpfen die Auszeichnung.

Stellvertretend für die guten Ergebnisse bei den deutschen Meisterschaft wurden die Nachwuchsschützen Andreas Jordan (Sportschützen Westallgäu), Jonas Bibus (Lindenberger Bogenschützen) und Maria-Magdalena Bitschnau (SV Opfenbach) gelobt.

Heimenkirchs Bürgermeister Markus Reichart gratulierte allen Geehrten und sprach seinen Dank für die ehrenamtlich geleistete Arbeit aus. Der stellvertretende Lindauer Landrat Johann Zeh würdigte in seinen Grußworten die Arbeit der Vereine, das Engagement und die Jugendausbildung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen