Play-offs sind für SG Lindenberg/Lindau zum Greifen nah

Lesedauer: 2 Min
 Die SG Lindenberg/Lindau 1b kann am Sonntag, 3. Februar, den Play-off-Einzug perfekt machen.
Die SG Lindenberg/Lindau 1b kann am Sonntag, 3. Februar, den Play-off-Einzug perfekt machen. (Foto: Fedor Selivanov)
Lindauer Zeitung

Drei Spieltage vor Ende der Hauptrunde hat die SG Lindenberg/Lindau 1b den ersten Matchball. Mit einem Sieg am Sonntag daheim gegen Woodstock Augsburg (18 Uhr) kann der Bezirksliga-Tabellenführer den Einzug in die Play-offs fix machen.

„Augsburg konnte uns die letzten Jahre immer ein bisschen ärgern, aber gewonnen haben wir am Ende immer – meistens deutlich“, sagt TVL-Abteilungsleiter Oliver Baldauf. Die letzte Niederlage gegen den Tabellenfünften, der einen guten Altersschnitt aufweist und einige junge Spieler aus dem Nachwuchs des nächsten SG-Gegners in seinen Reihen hat, gab es vor vier Jahren – auswärts mit 4:6.

Die SGLL kann bis auf die Langzeitverletzten in Bestbesetzung antreten. Nach zuletzt sechs Siegen in Serie (37:17 Tore) sind die Hausherren auch Favorit, zumal Augsburg in diesem Kalenderjahr noch sieglos ist. Ein Vorteil dürfte auch sein, dass die Gäste am Samstagabend daheim gegen Senden spielen, also zweimal innerhalb von 24 Stunden antreten müssen. Das Hinspiel gewann die SGLL zum Saisonauftakt auswärts mit 3:2 nach Penaltyschießen. Da habe sich laut Vereinsvorschau gezeigt, welch unangenehmer Gegner die Fuggerstädter sein können.

Auch wenn Manuel Merk & Co. ihre Hausaufgaben erst noch machen müssen: Die Play-offs würden am 22. oder 23. Februar mit dem Viertelfinale beginnen. Der mögliche Gegner steht noch nicht fest. Allerdings sind laut Abteilungschef Baldauf in den anderen Gruppen „lauter attraktive Mannschaften im Rennen, mit denen wir uns gerne messen würden“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen