Internist spricht in Lindenberg über Bauchschmerzen

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Gut jeder Fünfte leidet an chronischen Bauchbeschwerde, sagt Dr. Bert Grießhammer, Facharzt für Innere Medizin. Seien die Beschwerden chronisch oder beeinträchtigen die Lebensqualität nachhaltig, rät er, einen Arzt aufzusuchen. „Bei den meisten Patienten findet sich weder im Labor noch im Ultraschall oder gar in der Magen- und Darmspiegelung eine sinnvolle Erklärung“, sagt der Internist und Gastroenterologe. Experten sprechen dann ähnlich wie bei Migräne oder bei dauernden Muskelkrämpfen von funktionellen Beschwerden, bei denen die Organe gesund erscheinen.

Grießhammer will in einem Vortrag am Mittwoch, 15. Januar, im Foyer des Löwensaals in Lindenberg, aufzeigen, welche Diagnostik bei Bauchschmerzen sinnvoll und welche überflüssig ist. Dabei wird der Oberarzt auch kurz auf die möglichen Krankheitsmechanismen funktioneller Baucherkrankungen eingehen, um die oft schwierige und häufig viel Geduld erfordernde Therapie zu erläutern. „Für den langfristigen Behandlungserfolg spielen Diät, Medikamente, Lebensstilveränderungen, Hypnose und manchmal sogar Psychotherapieverfahren eine Rolle“, weiß er aus Erfahrung. Nach seinem Vortrag steht der Magen-Darm-Spezialist für Fragen zur Verfügung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen