Weißensberger Feuerwehr unter neuem Kommando

Das neu gewählte Führungsduo der Weißensberger Feuerwehr: Kommandant Tobias Zenker (links) und sein Stellvertreter Ludwig Holzma
Das neu gewählte Führungsduo der Weißensberger Feuerwehr: Kommandant Tobias Zenker (links) und sein Stellvertreter Ludwig Holzmann. (Foto: ust)
Ulrich Stock

Eigentlich hätten die über 60 aktiven Feuerwehrmänner und -frauen der Freiwilligen Feuerwehr Weißensberg (FFW) turnusgemäß nach sechs Jahren bereits im Januar eine neue Führung wählen müssen. Doch wie so vieles in Corona-Zeiten musste die dafür notwendige Dienstversammlung erst mal verschoben werden. Da die FFW zwischenzeitlich nicht ohne Führung dastehen sollte und durfte, hatte der Gemeinderat den bisherigen Kommandanten Christian Buchmüller und seinen Stellvertreter Tobias Zenker zu „Notkommandanten“ bestellt (die LZ berichtete). Am Mittwochabend nun wurde die Versammlung unter freiem Himmel auf dem neu gestalteten Vorplatz der Weißensberger Festhalle nachgeholt.

Unter Leitung von Bürgermeister Hans Kern wurde die Dienstversammlung unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln und mit einem Hygienekonzept durchgeführt. Einziger Tagesordnungspunkt war die Neuwahl des Kommandanten und seines Stellvertreters. Für die Wahl des Kommandanten gab es nur einen Vorschlag, nämlich Tobias Zenker (40), bislang stellvertretender Kommandant. Buchmüller (46) selbst wollte nicht mehr kandidieren und sich stattdessen neuen Aufgaben innerhalb der Kreisfeuerwehren widmen. Für den neuen stellvertretenden Kommandanten stellten sich Markus Ganal (32) und Ludwig Holzmann (35) zur Wahl.

Der Urnengang selbst fand in der Festhalle statt, und zwar in Form eines Rundgangs. Insgesamt 55 Wahlberechtigte passierten zunächst in gebotenem Abstand den Eingang im Erdgeschoss und ließen sich im Obergeschoss des Foyers registrieren. Danach gingen sie in den Festsaal, um in vorbereiteten Wahlkabinen ihr Kreuzchen zu machen. Anschließend wurden die ausgefüllten Stimmzettel in die vom Bürgermeister bewachte Wahlurne gesteckt, bevor einer nach dem anderen am oberen Ausgang wieder den Saal verließ. Wahlberechtigt waren alle Feuerwehr-Aktiven ab 16 Jahre.

Nachdem alle wieder auf dem Vorplatz versammelt waren – anwesend waren auch einige Mitglieder der Jugendfeuerwehr, wurde nach Abschluss der Auszählung das Wahlergebnis verkündet. Mit 53 Stimmen wurde Tobias Zenker nahezu einstimmig zum neuen Kommandanten der FFW gewählt – zwei Wahlzettel waren ungültig. Bei der Wahl des Stellvertreters entfielen 33 Stimmen auf Ludwig Holzmann und 21 Stimmen auf Markus Ganal, womit Holzmann als gewählt galt. Laut Wahlleiter wurde ein Stimmzettel nicht abgegeben.

Anschließend beglückwünschten Kreisbrandrat Wolfgang Endres und Bürgermeister Kern unter dem Beifall der Feuerwehrleute Zenker und Holzmann zur Wahl. Die Weißensberger Wehr sei sowohl personell als auch fahrzeugmäßig „gut aufgestellt“, so Endres. Als scheidender Kommandant bedankte sich Buchmüller bei seinen Kameraden wie auch Kameradinnen für die langjährige Unterstützung und wünschte ihnen, insbesondere auch der neuen Kommandospitze, für künftige Einsätze das „nötige Quäntchen Glück“. Wie er nach der Dienstversammlung noch ergänzte, habe sich das neue Führungsduo Zenker/Holzmann „bei seiner Feuertaufe, sprich beim Brand auf dem Obsthof Strodel, bereits bestens bewährt“.

Der neu gewählte Kommandant Zenker ist bereits seit 23 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr Weißensberg, davon die vergangenen sechs Jahre als stellvertretender Kommandant. Holzmann wiederum ist schon 21 Jahre dabei, zuletzt als Zugführer. Er bringt reichlich Erfahrung mit aus seiner beruflichen Tätigkeit als Feuerwehrmann bei der Bundeswehr. Buchmüller wiederum ist bereits seit 30 Jahren bei der Weißensberger Wehr, die er insgesamt 18 Jahre lang, also über drei Amtsperioden hinweg, anführte. Der ehemalige Kommandant wird der Feuerwehr im Landkreis Lindau künftig als „Kreisbrandmeister Bereich West“ zur Verfügung stehen und damit zehn Feuerwehren von Nonnenhorn bis Niederstaufen betreuen.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Die Lindauer Insel ist nach wie vor der größte Magnet für Urlauber und Besucher am Bodensee: Unser Luftbild zeigt im Vordergrun

Newsblog: Das waren die Meldungen am Samstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 8.300 (498.363 Gesamt - ca. 480.000 Genesene - 10.074 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.074 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 25,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 50.100 (3.713.

verkaufsoffener Sonntag

Inzidenz in Lindau weiter über 50: Diese Einschränkungen sind ab Montag wahrscheinlich

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Lindau Stand Freitag bei 57,3, und wird damit voraussichtlich am Samstag den dritten Tag in Folge über 50 liegen. Wenn das passiert, dann gelten ab Montag, 14. Juni, wieder strengere Regeln. Eine Ausnahme macht das Landratsamt für Schulen. Außerdem soll es schon in der kommenden Woche in den Impfzentren wieder Erstimpfungen geben.

Laut der neuesten Fassung der Infektionsschutzverordnung Bayerns dürften sich dann beispielsweise zehn Personen aus nur noch drei Haushalten treffen, bislang ist ...

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Mehr Themen