Rat erteilt Befreiung für Dachgaube

Lesedauer: 2 Min
ust

Ein Umbau sowie die Aufstockung des Dachgeschosses eines Wohnhauses in der Giebelhalde sind Thema in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses des Weißensberger Gemeinderats gewesen. Neben der Erhöhung des Kniestocks um 75 Zentimeter für den Einbau einer Dachgaube hatte der Eigentümer auch die Umnutzung der Garage zu einem Büro beantragt. Wie Bürgermeister Hans Kern erläuterte, sind Dachaufbauten nach den Vorgaben im Bebauungsplan unzulässig. Da aber in der Nachbarschaft „bereits mehrfach Befreiungen erteilt“ worden sind und auch die Eigentümer der benachbarten Grundstücke dem Bauvorhaben mit ihrer Unterschrift bereits zugestimmt hätten, empfahl Kern den Räten, für den Einbau einer Dachgaube die Befreiung zu erteilen. Ohne weitere Diskussion votierten die Bauausschussmitglieder bei einer Gegenstimme für den Bauantrag.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade