Narren messen sich wieder im Stockschießen

Lesedauer: 2 Min
Die Weißensberger Weihergeister laden am Samstag zum Stockturnier vor die Weißensberger festhalle ein.
Die Weißensberger Weihergeister laden am Samstag zum Stockturnier vor die Weißensberger festhalle ein. (Foto: Severin Birk)
Lindauer Zeitung

Neun befreundete Narrenzünfte freuen sich auf das 17. Stockturnier der Narrenzunft Weihergeister aus Weißensberg. Der Wettkampf beginnt am Samstag, 21. September, um 9.30 Uhr auf den Stockbahnen vor der Festhalle in Weißensberg.

Mit dabei sind der Narrenverein Nonnenhorn, der Fanfarenzug König Wilhelm aus Langenargen, die Narrenzünfte Laimnau, Leupolz und die Weißensberger Weihergeister, die Lindauer Narrengruppen der Binsengeister und der Kornköffler, die Faschingsgilde Rottach 97 aus Kempten, die Plätzlerzunft Altdorf-Weingarten 1348 . und die Weißensberger Schalmeien.

Titelverteidiger sind die „Plätzler“ aus Altdorf-Weingarten. Nach seinem sensationellen zweiten Platz im Vorjahr gilt das besondere Augenmerk dem Fanfarenzug König Wilhelm aus Langenargen.

Trunk soll Leistung steigern

Ihre desolate Vorstellung aus 2018 vergessen machen möchten die „Weindörfler“ aus Nonnenhorn, heißt es in der Ankündigung zum Turnier. Gerüchten besagen, dass dafür eigens ein Mannschaftsbesprechungs-Trunk zur Leistungsförderung gebraut worden sei, der einen Rückfall auf eben dieses 2018er Niveau gänzlich verhindern soll. Für Überraschungen seien jederzeit die Moarschaften aus Laimnau, Leupolz und Schalmeien-Weissensberg gut. Es sei angerichtet für ein spannendes, sportlich-anspruchsvolles, närrisch-humorvolles Asphalt-Stockturnier.

Damit Konzentration und Ausdauer nicht nachlassen, werden Sportler wie Zuschauer gleichermaßen kulinarisch verwöhnt.

Die Veranstalter und alle Teilnehmer freuen sich auf regen Besuch bei freiem Eintritt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen