Firmung in der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg

 Firmgruppe mit Firmspender, Ortspfarrer und Gemeindereferentin.
Firmgruppe mit Firmspender, Ortspfarrer und Gemeindereferentin. (Foto: Annette Jordan)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Am 16. Juli wurde in der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg das Sakrament der Firmung gespendet. 53 Jugendliche aus den fünf Pfarreien Bösenreutin, Niederstaufen, Hergensweiler, Sigmarszell und Weißensberg ließen sich in der Kirche St. Markus in Weißensberg von Domkapitular Harald Heinrich firmen. Der festliche Gottesdienst wurde vorbereitet vom Team der Pfarreiengemeinschaft und musikalisch umrahmt vom Chor „Surprise“. Beim anschließenden Stehempfang konnte auf die Firmlinge angestoßen werden.

Vor der Firmung fand ein Jahr der Vorbereitung statt, in dem die Jugendlichen viel über ihre Religion gelernt haben, ihren Glauben vertiefen konnten und viele Erfahrungen sammeln durften.

Wir wünschen den Firmlingen Gottes Segen für ihren weiteren Lebensweg und dass sie den Heiligen Geist stets als Begleiter und Berater in sich tragen – Die Pfarreiengemeinschaft Weißensberg.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie