Daimler-Benz brennt komplett aus

Lesedauer: 2 Min
 Die Feuerwehr muss auf die Autobahn ausrücken.
Die Feuerwehr muss auf die Autobahn ausrücken. (Foto: Archiv: dpa)
Lindauer Zeitung

Die Weißensberger Feuerwehr hat am Freitagmorgen ein brennendes Auto auf der Autobahn in Richtung München gelöscht. Die Autobahn war während der Rettungsarbeiten zeitweise voll gesperrt. Ein 19-Jähriger fuhr gegen 6.45 Uhr mit seinem Daimler-Benz auf der Autobahn von Lindau kommend in Richtung Memmingen, als er auf Höhe Wangen plötzlich Rauch aus dem Motorraum quellen sah. Nachdem er sein Fahrzeug auf dem Seitenstreifen abgestellt und die Motorhaube geöffnet hatte, schlugen ihm Flammen entgegen. Die Freiwilligen Feuerwehren Lindau und Weißensberg rückten mit insgesamt 52 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen aus und löschten den Brand. Für die Dauer der Einsatzmaßnahmen sperrte die Autobahnmeisterei Wangen den rechten Fahrstreifen, während der Abschleppmaßnahme wurde sogar die komplette Fahrbahn für etwa 30 Minuten gesperrt. Bei dem Fahrzeugbrand ist nicht nur das Auto komplett beschädigt, sondern auch die Fahrbahndecke in Mitleidenschaft gezogen worden sowie drei Segmente der Schutzplanke. Es entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen