Polizei schnappt Vandalen

Lesedauer: 2 Min
 Die Polizei rückt aus.
Die Polizei rückt aus. (Foto: Symbol: Roland Weihrauch, dpa)
Lindauer Zeitung

Erneut ist es in Wasserburg zu einer Sachbeschädigung in einer öffentlichen Toilette gekommen. Weil ein aufmerksamer Zeuge sofort die Polizei rief, konnten die Beamten zwei mutmaßliche Täter schnappen.

In der Nacht auf Samstag, kurz vor Mitternacht, teilte ein Zeuge der Polizei mit, dass sich drei Jugendliche in der Damentoilette im Rathaus befänden. Dort haben sie laut Angaben des Zeugen den Spiegel zerstört, die Toilette verstopft und den dortigen Mülleimer beschädigt. Der Zeuge konnte beobachten, wie die Täter in Richtung Nonnenhorn davon gelaufen sind.

Dank einer Beschreibung konnten die zivilen und uniformierten Kräften der Polizeiinspektion Lindau die Verdächtigen nach einer sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahme auf einem nahegelegenen Feld entdecken. Als die mutmaßlichen Täter die Polizei bemerkten, rannten sie davon.

Daraufhin nahmen die Beamten teils zu Fuß und teils per Fahrzeug die Verfolgung auf. Zwei der drei Täter konnten kurze Zeit später festgenommen werden. Wie die Polizei berichtet, handelt sich um einen 15- und einen 18-Jährigen aus dem Landkreis. Der Jugendliche wurde nach erfolgter Sachbearbeitung seiner Mutter übergeben. Des Weiteren folgen Ermittlungen wegen des Verdachts eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzes.

Die Sachbeschädigung am Samstag war die nunmehr vierte in diesem Jahr. Zuletzt wurde am Wochenende des 16. und 17. November die Toilettenanlage bei der Sumserhalle beschädigt.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen