Platzierung für Carla Hanser bei Stuttgart German Masters

 Für Carla Hanser und ihr Pferd Castagnola (hier beim Nationenpreis in Polen) sprang in Stuttgart der 14. Platz heraus.
Für Carla Hanser und ihr Pferd Castagnola (hier beim Nationenpreis in Polen) sprang in Stuttgart der 14. Platz heraus. (Foto: Archiv: privat)
Sportredakteur

Carla Hanser aus Wasserburg hat sich bei der 36. Auflage des Stuttgart German Masters platziert. In der Hanns-Martin-Schleyer-Halle erreichte die Vielseitigkeitsreiterin den 14. Rang.

Bei diesem internationalen Reitturnier galt es für die 18 Teilnehmer, eine Indoor-Zeitspringprüfung der Klasse M** zu absolvieren. Einen souveränen Sieg mit fast zehn Sekunden Vorsprung feierte Michael Jung aus Horb mit dem neunjährigen Wallach Kilcandra Ocean Power (44,52 Sekunden). Er verwies damit Cathal Daniels (Irland) mit seinem Pferd CDS Cairnview Romolu (53,43 Sekunden) und Sofia Sjoborg (Schweden) mit ihrem Pferd Eastbourne (53,64 Sekunden) auf die Ränge zwei und drei. Hanser vom Reit- und Fahrverein Ailingen beschrieb die Teilnahme im Vorfeld als Erfüllung des Kindheitstraums und durfte sich über eine Platzierung freuen. Im Sattel ihres Pferds Castagnola durchritt die im Jahr 2022 äußerst erfolgreiche junge Reiterin am vergangenen Mittwoch die Lichtschranke nach 69,03 Sekunden.

Der ungarische Reiter Imre Toth (74,33 Sekunden) sowie die deutschen Reiterinnen Julia Lieske (75,38 Sekunden, RV Lorch), Sophie Grieger (98,05 Sekunden, LRFV Massenhausen) und Maren Pawelke (98,12 Sekunden, RV Frech-City) beendeten die Prüfung in Stuttgart ohne Platzierung.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie