Modellschiffe in Wasserburg noch länger zu sehen

Lesedauer: 1 Min
 Eines der Modellschiffe aus der Ausstellung „Des Kaisers stolze Flotte“, die im Wasserburger Malhaus zu sehen sind.
Eines der Modellschiffe aus der Ausstellung „Des Kaisers stolze Flotte“, die im Wasserburger Malhaus zu sehen sind. (Foto: hin)
hin

Zu sehen ist „Des Kaisers stolze Flotte“ im Malhaus auf der Wasserburger Halbinsel am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag von 10.30 bis 12:30 Uhr und zusätzlich samstags und sonntags von 14.30 bis 17 Uhr.

Die Sonderausstellung „Des Kaisers stolze Flotte“ im Museum im Malhaus in Wasserburg wird bis Oktober verlängert – mit einem aktuellen Aufhänger: Am 21. Juni werden es 100 Jahre, dass sich die Kaiserliche Flotte in Scapa Flow bei den Orkney-Inseln selbst versenkte.

Die Ausstellung im Malhaus zeigt maßstabgetreue Modelle dieser Flotte, mitgearbeitet haben der Wasserburger Gerhard Amann (Modelle im Maßstab 1:200) und seine Freunde Michael Gratza, Modellwerft, Günter Hiebelt, Großmodelle sowie Walter Fellner, Modelle und Dokumentation.

Zu sehen ist „Des Kaisers stolze Flotte“ im Malhaus auf der Wasserburger Halbinsel am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Sonntag von 10.30 bis 12:30 Uhr und zusätzlich samstags und sonntags von 14.30 bis 17 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen