Die Strodels sammeln wieder Geld und spenden es an Organisationen

Lesedauer: 2 Min
 Die Empfänger freuen sich über die Spendenschecks.
Die Empfänger freuen sich über die Spendenschecks. (Foto: Christian Flemming)
cf

Der Bücherflohmarkt von Strodels Mode und Wäschehaus in Wasserburg, geführt von Tobias Strodel (rechts), wird immer erfolgreicher: Jetzt konnte er zusammen mit seiner Mutter Viktoria insgesamt 5000 Euro an wohltätige Organisationen austeilen, nachdem im Sommer schon einmal 3000 Euro an soziale Einrichtungen geflossen waren. Dieses Mal hat es das THW Lindau erwischt, Peter Vosseler und Norbert Landerer durften 1000 Euro in Empfang nehmen. Für die St. Jakobus-Kapelle in Nonnenhorn durften Pfarrer Ralph Gührer mit seiner Nonnenhorner Kirchenpflegerin Melanie Egger ebenfalls 1000 Euro mitnehmen. Mit der gleichen Summe haben die beiden Strodels auch die Friedensräume Lindau ausgestattet, das Kressbronner Hilfsprogramm von Auora sowie die Osteuropahilfe in Friedrichshafen. Der Bücherflohmarkt, der vor Strodels Geschäft sieben Tage die Woche geöffnet hat sich in den wenigen Jahren seiner Existenz zu einer beliebten und ertragreichen Institution in Wasserburg gemausert. Gebrauchte Bücher werden hier in der Auslage angeboten mit der Bitte, doch etwas in die Spendenbox zu werfen, wenn jemand ein Buch für sich gefunden hat. Gerade in der Ferienzeit im Sommer mit all den Gästen im Dorf sprudelt das Geld geradezu in die Kasse des Geschäfts. Foto: Christian Flemming

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen