Die Kandidaten hautnah erleben

Lesedauer: 3 Min
 Die CSU-Kandidaten für den Gemeinde- und Kreistag treffen sich auf dem Weingut Schmidt.
Die CSU-Kandidaten für den Gemeinde- und Kreistag treffen sich auf dem Weingut Schmidt. (Foto: CSU Wasserburg)
Lindauer Zeitung

Die CSU-Vorsitzende des Ortsverbands Wasserburg Sabine Schmid begrüßte am Freitag im Pinot, auf dem Weingut Schmidt, Landrat Elmar Stegmann, den CSU- Kreisvorsitzenden Uli Pfanner sowie die zahlreichen CSU-Kreistagskandidaten. Es war eine Möglichkeit, die CSU-Kandidaten für den Gemeinde- und Kreistag kennenzulernen.

Wasserburgs CSU-Gemeinderatskandidaten sind laut der Pressemitteilung folgende Werte wichtig: Die Regionalität stärken, nachhaltiger Fortschritt und ein respektvolles Miteinander. Im gemeinsam erarbeiteten Wahlprospekt steht ein lebenswertes und attraktives Wasserburg an erster Stelle. Dazu gehört eine lebendige Dorfgemeinschaft mit gemeinsamen Traditionen, Vereinen und Festen zu fördern, heißt es weiter. Zur Wahl für die CSU bei der Gemeinderatswahl stellen sich: Beate Messmer, Stefan Hanser, Ursula Schelten, Michael Lohrmann, Elisabeth Eisenbach, Dagmar Mischel- Lebbaeus, Stefan Schnell, Thomas Menge und Jörg Fischer. Die Vorsitzende des Ortsverbands Sabine Schmid meint zu den Kandidaten: „Ich bin sehr stolz auf unsere Liste, mit sehr guten Kandidaten aus allen Lebensbereichen“, so Schmid. „Unsere Kandidaten passen in ihrer Mischung perfekt ins Rathaus. Wir werden alles daran setzen, unsere Gemeinderäte in allen Bereichen für ihr Amt zu schulen.“

Landrat Elmar Stegmann übersetzt bei der Veranstaltung die Begriffe Nachhaltigkeit und Regionalität im Wahlprogramm der CSU so: „Wir wertschätzen, was wir in unserer Region haben und die besondere Vielfalt“, sagt Stegmann. Nachhaltig für die Menschen im Landkreis Lindau bedeute für Landrat Stegmann ein solider Haushalt mit Schuldenabbau und Investitionen in eine gute Zukunft.

In ihrer ganzen Vielfalt und sehr engagiert präsentierten sich die 18 Kreistagskandidaten. Sie signalisieren trotz oder gerade wegen der Unterschiedlichkeit von Westallgäu und Bodensee die Zusammengehörigkeit und die Verbundenheit. Die Botschaft lautet: mit Herz, Hand, Verstand und gut vernetzt, gemeinsam für unsern einzigartigen und vielfältigen Landkreis Lindau in den Kreistag, erklärt die CSU.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen