Freuen sich über ihren ersten Turniersieg: die F-Junioren des TSV Hergensweiler.
Freuen sich über ihren ersten Turniersieg: die F-Junioren des TSV Hergensweiler. (Foto: Verein)
Lindauer Zeitung

Trotz vergeigter Fußballweltmeisterschaft ist die Begeisterung in Deutschland für den Fußball an der Basis nach wie vor ungebrochen. Den Beweis dafür erbrachten laut Pressemitteilung am vergangenen Wochenende insgesamt 46 Mannschaften mit etwa 450 jungen Spielern auf dem Sportgelände in Hergensweiler.

Am Freitag eröffneten sechs AH-Teams das Turnier. Die „Alten Herren“ zeigten mit nach wie vor großem Ehrgeiz, dass sie das Kicken nicht verlernt haben. Am besten gelang dies den Gastgebern vom TSV Hergensweiler: Sie sicherten sich den Sieg vor der SpVgg Lindau und dem TSV Oberreitnau.

Am Samstag lieferten sich zunächst die D-Junioren in eng umkämpften Spielen heiße Duelle. Hier erspielte sich die SGM Schlachters/Hergensweiler/Oberreitnau 1 mit sieben Punkten und 7:0 Toren den ersten Platz, gefolgt vom TSV Bodnegg und der zweiten Mannschaft des Turnierausrichters.

Völlig überraschend gelang auch dem TSV Hergensweiler bei den F2-Junioren der Turniersieg. Bei den F1-Junioren dominierten die Nachwuchskicker des FC Wangen und besiegten im Finale den SV Vogt mit 3:2.

Bei den E1-Junioren zeigte das Team der SG Westallgäu ein tolles Spielverständnis auf hohem Niveau. Es wurde verdienter Turniersieger vor der SGM Schlachters/ Hergensweiler und der SGM Achberg/ Neuravensburg. Das E2-Turnier gewann der SV Kressbronn.

Die C-Junioren spielten in der Vorrunde mit zwei Dreiergruppen um den Einzug ins Halbfinale. Im kleinen Finale besiegte die SGM Haslach/Amtzell den FC Wangen nach einem dramatischen Elfmeterschießen mit 9:8. Im Endspiel sicherte sich der VfL Brochenzell den Siegerpokal mit einem knappen 1:0 gegen die Gastgeber von der SGM Schlachters/Hergensweiler/Oberreitnau.

Kurzfristige Absagen

Nach einer kurzfristigen Absage starteten bei den B-Junioren lediglich fünf Mannschaften. Dabei holte sich die SGM Schlachters/Hergensweiler/Oberreitnau den Siegerpokal, die weiteren Plätzen belegten der SV Deuchelried und der VfL Brochenzell.

Auch bei den A-Junioren fehlte eine gemeldete Mannschaft. Hier setzte sich der spätere Turniersieger SG Kressbronn/Nonnenhorn/Hege/Bodolz im Finale die SG Schlachters/Hergensweiler/ Oberreitnau mit 2.1. Den dritten Rang holte die SG Weiler/Ellhofen/Scheidegg, gefolgt vom FV Waldburg.

Nach drei heißen und anstrengenden Turniertagen konnte der Cheforganisator und Vorsitzende des TSV Hergensweiler, Joachim Vedder mit seinem Helferteam zufrieden auf ein sehr gelungenes Turnier zurückblicken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen