Neue Dachform für das Feuerwehrhaus

Lesedauer: 2 Min
 Ein großes gemeinsames Satteldach soll künftig den Altbestand und den Anbau des Bösenreutiner Feuerwehrhauses überspannen.
Ein großes gemeinsames Satteldach soll künftig den Altbestand und den Anbau des Bösenreutiner Feuerwehrhauses überspannen. (Foto: Ulrich Stock)
ust und Ulrich Stock

Im Zuge der Erweiterung des Feuerwehrhauses in Bösenreutin durch einen Anbau hat Architekt Christian Auerbach eine Änderung beim Dachaufbau vorgeschlagen. Statt eines Satteldaches und einer Gaube könnte man über das gesamte Gebäude ein durchgängiges Satteldach bauen, was unter dem Strich lediglich Mehrkosten von rund 600 Euro ausmachen würde. Das gab der Sigmarszeller Bürgermeister Jörg Agthe am Ende der jüngsten Gemeinderatssitzung bekannt.

Die Änderung der Dachform würde „mehr Bauholz, aber weniger Blech“ erfordern, sagte der Bürgermeister. Dafür würde später aber „mehr Stauraum im Dachstuhl“ zur Verfügung stehen, erklärte Agthe außerdem. Nun werde Architekt Auerbach eine Tektur, sprich Änderung, der bisherigen Planung erarbeiten und diese der Baubehörde im Landratsamt vorlegen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen