Erika Fischer und Marie-Luise Schiegg in Ämtern bestätigt

Lesedauer: 2 Min
rue

Erika Fischer ist seit zehn Jahren Seniorenbeauftragte und Marie-Luise Schiegg seit 16 Jahren Behindertenbeauftragte der Gemeinde Sigmarszell. Der Gemeinderat hat nun in seiner jüngsten Sitzung beide Frauen einstimmig in ihren Ehrenämtern bestätigt. Als Anerkennung für ihr Engagement überreichte Bürgermeister Jörg Agthe den beiden Frauen je einen Blumenstrauß.

Agthe würdigte Erika Fischer als eine „allseits beliebte“ Seniorenbeauftragte, die ihr Amt „sehr gewissenhaft“ ausübt. Sie selbst sieht sich als „Verbindungsglied“ zwischen Gemeinde, Senioren und Bürgern. Das Themenspektrum der Seniorenbeauftragten im Landkreis Lindau reicht ihren Angaben zufolge von Sitzgelegenheiten für Senioren in Geschäften über die Infrastruktur der Dörfer bis hin zur Vermittlung von konkreten Hilfsdiensten. Zudem warb Erika Fischer für den Bau von seniorengerechten Wohnungen sowie für die Vorsorgemappe, die der Seniorenbeirat des Landkreises entwickelt hat und unter anderem im Rathaus erhältlich ist.

Als „unglaublich aktiv“ und als ein „Organisationstalent“ bezeichnete Agthe die Behindertenbeauftragte der Gemeinde, Marie-Luise Schiegg. Sie engagiert sich zudem seit rund 25 Jahren im Blinden- und Sehbehindertenbund. Schiegg berichtete den Gemeinderäten, dass sie als Behindertenbeauftragte oft auch belächelt werde. „Aber ich bin eine Kämpferin“, sagte sie und dankte dem Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit. Zugleich bat sie darum, eingebunden zu werden, wenn irgendetwas sein sollte. Sie bemühe sich, die Belange der Menschen zu vertreten, die zu ihr kommen, und sei offen für alles, sagte Schiegg.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen