Weinbauern aus der Region laden zum Winzerfest ein

Lesedauer: 3 Min
 Beim Winzerfest in Nonnenhorn genießen die Besucher verschiedene Weine.
Beim Winzerfest in Nonnenhorn genießen die Besucher verschiedene Weine. (Foto: Archiv: Christian Flemming)
det

In Nonnenhorn dreht sich am kommenden Wochenende alles um Wein: Die Winzer vom bayerischen Bodensee laden zum Winzerfest an der Uferpromenade ein, um ihre Erzeugnisse aus dem vergangenen Jahr zu präsentieren. Und diese sind laut Clemens Hendriks, Vorsitzender des Weinbauvereins bayerischer Bodensee, außerordentlich gut. „Die Weine besitzen eine schön breite Palette an Mineralität, Fruchtigkeit, Höhen und Tiefen“, sagt der Winzer.

Für ihn sei der Wein des 2018er-Jahrgangs einer der besten Jahrgänge der vergangenen Jahre. Dies haben die Weinbauern vor allem dem Wetter zu verdanken, denn die Bedingungen waren im vergangenen Jahr optimal für die Weinreben. Durch einen milden Herbst und ohne schlimmen Hagel sei es zu keinen Schäden wie im Jahr 2017 gekommen. Die Besucher in Nonnenhorn können am Freitag und Samstag mehr als fünfzig Weine probieren.

Damit der Wein nicht allzu schnell in den Kopf steigt, sorgen Musikverein, Nonnenhorner Gastronomen, Fischer und Metzger aus der Region für eine deftige Grundlage: Fisch vom Holzkohlegrill, Fleisch, Dinnete, überbackene Seelen und vieles mehr verwöhnen den Gaumen eines jeden Feinschmeckers.

Natürlich gehört zu jedem schönen Fest auch Musik: Am Freitag sorgt die Siggspack Big Band bis spät in die Abendstunden für Stimmung, am Samstag geht es auch schon wieder am Vormittag los. Es spielen der Musikverein Bösenreutin, der Musikverein Nonnenhorn, und am Abend fordert die Franz-Gapp-Band zum Tanzen auf. Und nicht nur der Wein ist in diesem Jahr etwas Besonderes, am Samtag um 14 Uhr führen die Nonnenhorner Schäffler einen traditionellen Schäfflertanz auf. „Das passiert auf dem Winzerfest nur alle sieben Jahre“, sagt Clemens Hendriks.

Auch wenn laut Wetterbericht Regen für das Wochenende angesagt ist, wissen die Winzer aus eigener Erfahrung, sich erst drei Tage vor dem Fest auf den Wetterbericht zu verlassen. Hendriks geht von gutem Wetter aus, trotzdem ist das Winzerfest durch ein großes Zelt vor Regen geschützt und findet bei jedem Wetter statt. Die Freiwillige Feuerwehr Nonnenhorn regelt die Parksituation, aber wer die Möglichkeit hat, sollte zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen