Nonnenhorn will neues Gewerbegebiet einrichten

Lesedauer: 2 Min
Das neue Nonnenhorner Gewerbegebiet „Längenberg“ liegt im Dreieck zwischen LI 16 und der LI 6.
Das neue Nonnenhorner Gewerbegebiet „Längenberg“ liegt im Dreieck zwischen LI 16 und der LI 6.
Isabel Kubeth de Placido

Der Nonnenhorner Gemeinderat hat das Verfahren eingeleitet, mit dem er ein neues Gewerbegebiet einrichten will. Auf dem 0,82 Hektar großen Dreieck zwischen LI 16 und der LI 6, das die Gemeinde eigens dafür gekauft hat, will der Nonnenhorner Gemeinderat ortsansässige Gewerbebetriebe stärken und dadurch Arbeitsplätze schaffen.

Das Gebiet nordöstlich der Kreisstraße LI 16 und südlich der Kreisstraße LI 6 nennt sich nach seinem Flurnamen, Längenberg. Wie Nonnenhorns Bürgermeister Rainer Krauß dem Gemeinderat auf seiner jüngsten Sitzung in Erinnerung rief, habe die Gemeinde das Terrain extra gekauft, um gewerbliche Flächen ausweisen zu können. Da nun auch die Regierung von Schwaben für dieses Vorhaben grünes Licht gegeben habe, war es jetzt am Gemeinderat mit seinem Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan sowie seiner Zustimmung zur Änderung des Flächennutzungsplans das Verfahren zu eröffnen.

Mit der Ausweisung des Gewerbegebiet für ortsansässige Betriebe will die Gemeinde ein ausgewogenen Angebot an Arbeitsplätzen sichern und gleichzeitig den Standort Nonnenhorn für die Betriebe stärken, indem die Gemeinde ihnen durch das neue Gebiet ermöglicht sich zu erweitern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen