Zuschauen, ausprobieren, mitmachen

Lesedauer: 4 Min
Sportredakteur

Weitere Informationen rund um den 2. Lindauer Kindersporttag gibt es im Internet unter

www.tsvlindau1850.de

Der zweite Lindauer Kindersporttag findet am kommenden Sonntag, 23. September, von 12 bis 17 Uhr auf dem Sportgelände des TSV Oberreitnau statt. An diesem Tag können Kinder mit und ohne Bewegungseinschränkung sowie Flüchtlinge und andere junge Menschen mit Migrationshintergrund gemeinsam verschiedene Sportarten kennenlernen und testen.

Insgesamt zehn Sportgruppen aus der Region stellen sich und ihre jeweilige Sportart vor. Laut Pressemitteilung können Kinder und Jugendliche Vorführungen der beteiligten Vereine anschauen und sich selbst erproben.

Der Tag der Inklusion und Integration, der bei der zweiten Auflage des Kindersporttags ebenfalls Bestandteil des Rahmenprogramms ist, wird vom Kreisjugendring Lindau in Kooperation mit der Stiftung Liebenau Teilhabe und den drei Sportvereinen TSV Oberreitnau, TSV Lindau und TSV Schlachters veranstaltet.

Kinder und Jugendliche im Alter von drei bis 18 Jahren haben am kommenden Sonntag die Möglichkeit, gleich mehrere Sportarten auszuprobieren. Das Angebot der Vereine umfasst Leichtathletik, Fußball, Geräteturnen, Judo, Rope Skipping, Faustball, Tischtennis und Einradfahren. Zudem ist erstmals der Verein RC-Cars Bodensee mit seinen ferngesteuerten Offroad-Autos und der TSV Niederstaufen mit seiner Mountainbike-Abteilung dabei.

Neben den Darbietungen der einzelnen Vereine stellt sich die Kindersportschule Lindau vor. Alle teilnehmenden Kinder, so die Organisatoren weiter, nehmen an einer großen Verlosungsaktion mit Preisen teil.

Erstmals wurde der Lindauer Kindersporttag im vergangenen Jahr auf dem Gelände des TSV Schlachters abgehalten. Die Idee hierzu kam von den Vertretern der drei beteiligten Vereine. Ausgangspunkt, erzählt Dominik Moll vom TSV Lindau, sei der Leitgedanke gewesen, für diejenigen Kinder und Jugendlichen, welche die neu gegründete Kindersportschule durchlaufen haben, „sinnvolle Anschlussmöglichkeiten“ zu bieten, so der Präsident des mitgliederstärksten Sportvereins im Landkreis Lindau.

Kreisjugendring ist mit im Boot

Als dann auch noch der Kreisjugendring mit der Anfrage auf die Vereine zugekommen sei, ob man möglicherweise gemeinsam ein jährlich stattfindendes Event mit Inklusionsangeboten veranstalten wolle, habe man kurzerhand entschieden, beides in einer neuen Großveranstaltung zusammenzuführen.

Als Schirmherr der zweiten Auflage des Lindauer Kindersporttags werden am Sonntag der Lindauer Landrat Elmar Stegmann und der bekannte deutsche Kunstturner Thomas Andergassen, der aus Lindau stammt, auftreten. Zum Auftakt um 12 Uhr erfolgt der Einzug der beteiligten Sportler unter Führung der Kapelle des Musikvereins Nonnenhorn. Rund 100 Helfer sollen an den einzelnen Stationen und in der Verpflegung am Sonntag im Einsatz sein.

Weitere Informationen rund um den 2. Lindauer Kindersporttag gibt es im Internet unter

www.tsvlindau1850.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen