Zonta-Club startet Aktion gegen Gewalt an Frauen

Gewalt gegen Frauen ist ein gesellschaftliches Kernproblem. Die Union deutscher Zonta Clubs fordert die Umsetzung der Istanbul-K
Gewalt gegen Frauen ist ein gesellschaftliches Kernproblem. Die Union deutscher Zonta Clubs fordert die Umsetzung der Istanbul-Konvention. (Foto: Zonta Club Bodensee-Allgäu e.V.)
Externer Leser-Inhalt

Die hier veröffentlichten Artikel wurden von Vereinen und Veranstaltern, Kirchengemeinden und Initiativen, Schulen und Kindergärten verfasst. Die Artikel wurden von unserer Redaktion geprüft und freigegeben. Für die Richtigkeit aller Angaben übernimmt schwäbische.de keine Gewähr.

Der Zonta-Club Bodensee-Allgäu macht gemeinsam mit der Lindauer Bürgermeisterin Kathrin Dorfmüller am Samstag, 26. November, von 9.30 bis 13 Uhr vor der Inselhalle auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam. Anlass ist der internationale Gedenktag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

An jedem dritten Tag stirbt eine Frau durch Gewalt, die Täter stammen sehr häufig aus dem familiären Umfeld. Die Aktionstage „Orange Days“ wollen das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen so verankern, dass es keinerlei Toleranz mehr dafür gibt. In Lindau wird für zehn Tage eine orange-farbige Sitzbank vor der Inselhalle stehen mit der Botschaft „Gewalt gegen Frauen hat hier keinen Platz“. Dazu ist die Hilfe-Telefon-Nummer veröffentlicht. Menschen sollen sich darauf setzen, ein Selfie machen und dieses in ihren Social-Medien-Kontakten verteilen.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie