Zoll findet in Lindau im Fernbus fünf Kilo Drogen

Lesedauer: 1 Min

Fünf Kilo Marihuana hat der Zoll bei der Kontrolle eines Fernbusses in Lindau gefunden.
Fünf Kilo Marihuana hat der Zoll bei der Kontrolle eines Fernbusses in Lindau gefunden. (Foto: Zoll)
Lindauer Zeitung

Erneut haben Zoll und Bundespolizei in einen aus Italien kommenden Fernbus Drogen gefunden. Unklar ist laut Pressemitteilung allerdings, wem das Marihuana gehörte. Bei der Zuordnung der Gepäckstücke im Rahmen der Kontrolle blieb ein Koffer zurück. Darin fanden die Beamten unter Kleidung vier in Folie eingewickelte Gebinde mit insgesamt fünf Kilogramm Marihuana. Noch vor Ort befragten die Zöllner die Reisenden und stellten Spuren sicher. Zudem schalteten sie das Zollfahndungsamt München für weitere Ermittlungen ein. Es blieb aber zunächst unklar, wem der Koffer gehörte. Die Bundespolizei nahm zudem vier Menschen wegen des Verdachts der illegalen Einreise vorläufig fest. Der Bus konnte seine Fahrt erst nach einigen Stunden Wartezeit fortsetzen. Foto: Zoll

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen