Zeichen setzen für friedvolles Miteinander

Lesedauer: 3 Min
Über tausend Schüler werden am 18. Juli beim 6. Interreligiösen Friedenslauf erwartet.
Über tausend Schüler werden am 18. Juli beim 6. Interreligiösen Friedenslauf erwartet. (Foto: friedensräume)
Lindauer Zeitung

Weitere Informationen bei den Friedensräumen Lindau unter Telefon 08382/24594 oder per E-Mail: info@ friedens-raeume.de.

Einklappen  Ausklappen 

Am 18. Juli laufen über tausend Schüler beim 6. Interreligiösen Friedenslauf in Lindau um den kleinen See. Die Friedensräume Lindau haben die jungen Menschen aus Lindau und Lindenberg eingeladen, ein Zeichen für Frieden und Toleranz zu setzen. Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker, Stadtpfarrer Georg Oblinger, Pfarrer Eberhard Heuss und Imam Sami Doğru sind die Schirmherren der Veranstaltung. Mit Bettina Gräfin Bernadotte und dem Tischtennis-Weltmeister Thomas Brüchle haben die Friedensräume prominente Unterstützer. Die Mitglieder des Integrationsbeirats helfen bei der Austragung des Laufes mit.

Die Schulklassen sammeln mit jeden Kilometer einen gewählten Geldbetrag bei ihren Sponsoren ein. Der Erlös des Sponsorenlaufes kommt den Projekten der Friedensräume Lindau und der Lindau Hilfe Syrien von Dr. Wahhoud zu gute. Am Mittwoch, 18. Juli, melden sich ab 8.30 Uhr die Schulen bei den Anmeldetischen an. Um 9 Uhr begrüßt Stadtrat Uli Gebhard und die Religionsvertreter die Schüler. Mit einem Aufwärmprogramm geht es weiter, und um 9.30 Uhr erfolgt das Startzeichen – die Friedensfahne mit den Regenbogenfarben. Das Ende des Rundlaufs ist für 11.30 Uhr geplant. Die Laufstrecke geht um den kleinen See und ist 2,2 Kilometer lang. Auf der Bühne sind die Jugendlichen des Tanzhaus Lindau und die Breakdancer der Tanzschule FRK Dance-School aus Vorarlberg zusehen. Die Stadtwerke Lindau versorgen alle an der Wasserbar mit ausreichend Flüssigkeit und die Frauengruppe der islamischen Gemeinde mit Leckereien. Die Bäckereien Dopfer, Fidelis, Holderried und Zeh stellen Brezeln zur Verfügung. Eltern und Gäste sind herzlich willkommen.

Weitere Informationen bei den Friedensräumen Lindau unter Telefon 08382/24594 oder per E-Mail: info@ friedens-raeume.de.

Einklappen  Ausklappen 
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen