Zehntklässler leisten Alpenpflege

Lesedauer: 2 Min
Gruppenbild mit Bergen: 27 Zehntklässler verbringen drei Tage im Montafon.
Gruppenbild mit Bergen: 27 Zehntklässler verbringen drei Tage im Montafon. (Foto: BOGY)
Lindauer Zeitung

Zehntklässler des Bodensee-Gymnasiums haben einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der traditionellen und nachhaltigen Alpwirtschaft im Montafon geleistet. Sie beteiligten an einer dreitägigen Alpenpflegeaktion.

27 Schüler der zehnten Jahrgangsstufen machten sich zusammen mit ihren Lehrkräften Ingrid Ruf, Moritz Hummel, Christoph Blassnig und Florian Reisinger Ende Juli für die Aktion stark. Dabei unterstützen sie eigenen Angaben zufolge die Alpbauern der Spora Alpe in der Nähe der Lindauer Hütte im Montafon bei ihrer teilweise beschwerlichen Arbeit.

Beim sogenannten „Germern” entfernten die Schüler den „Weißen Germer“ von den Weideflächen. Diese Pflanze verdrängt andere Futterpflanzen, entzieht dem Boden wertvolle Mineralstoffe und ist obendrein noch giftig für das Vieh. Auch bei Tätigkeiten wie Zaunbau oder Brennholzaufschichtung unterstützten die Zehntklässler die Älpler tatkräftig. Durch dieses Engagement leistet das Bodensee-Gymnasium Lindau seit Jahren einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der traditionellen und damit nachhaltigen Alpwirtschaft auf der Spora Alpe.

Der Spaß kam trotzdem nicht zu kurz: Am Lagerfeuer sitzen, Klettern, Kartenspielen, Singen oder eine Wanderung zum „Drusentor“ machten den Aufenthalt zu einem kurzweiligen und sehr abwechslungsreichen Erlebnis, heißt es im Bericht abschließend.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen