ZAK: Kassenbons und Parkscheine sind Restmüll

Lesedauer: 1 Min
Münzen liegen auf einem Kassenbon
Kassenbons sind Restmüll, sagt der ZAK. (Foto: Jens Kalaene/dpa)
Lindauer Zeitung

Seit 1. Januar 2020 gilt in Deutschland die Bonpflicht für Händler. Dabei ist zu beachten, dass Kassenbons und Parkscheine oft aus Thermopapier mit Bisphenol-A-Beschichtung bestehen. Für diese gibt es aktuell keine Möglichkeit einer stofflichen Verwertung, schreibt der Zweckverband für Abfallwirtschaft Kempten (ZAK) in einer Pressemitteilung. Thermopapier im Allgemeinen gelte bei der Papierentsorgung als Störstoff und werde daher von den Papierfabriken aus dem Altpapier aussortiert. Um die Quote der Fehlwürfe möglichst gering zu halten, appelliert der ZAK an die Allgäuer, Kassenzettel und Parkscheine ausschließlich über die Restmülltonne zu entsorgen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen