„Wir helfen“ freut sich über Spende

Lesedauer: 2 Min
 Hospizleiter Thomas Radau, Sandra Neher, Sekretärin der Geschäftsführung von CHG-Meridian, Gerhard Moll, Barbara Krämer-Kubas u
Hospizleiter Thomas Radau, Sandra Neher, Sekretärin der Geschäftsführung von CHG-Meridian, Gerhard Moll, Barbara Krämer-Kubas und Anneliese Spangehl sowie Andreas Spescha von der Spielbank Lindau (von links) freuen sich alle zusammen über die Spende, die Menschen aus der Region zugute kommt. (Foto: susi donner)

Das Unternehmen CHG-Meridian in Weingarten hat einen besonderen Jahresabschluss mit seinen Mitarbeitern gefeiert: im Dorniermuseum in Friedrichshafen, inmitten der ausgestellten Flugzeuge, unter dem Motto „Casino Royal“ und mit dem Ziel, durch das Fest soziale Einrichtungen zu unterstützen. Passend dazu war natürlich Spielcasino-Atmosphäre gefragt.Die LIndauer Spielbank stellte ein Team zur Verfügung, das mit Black Jack, Poker und einem Roulette-Tisch in das Museum reiste. Mit viel Spielfreude hätten die 240 Mitarbeiter von CHG an den Tischen gespielt, in dem Wissen, dass ihr Spieleinsatz zur Spende werden würde. Den Erlös daraus hat Firmenchef Mathias Wagner noch aufgestockt. Und so sind 3000 Euro zusammengekommen, die das Unternehmen nun zu gleichen Teilen an die Bürgeraktion „Wir helfen“ in Lindau und an das Hospiz Schussental in Ravensburg spendet. „Wir helfen“ unterstützt Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind. Das Hospiz Schussental der St. Elisabeth-Stiftung ist noch recht jung. Es wurde vor genau drei Jahren eröffnet und schließe, wie Hospizleiter Thomas Radau erzähl,t eine Lücke in der Hospizversorgung zwischen Bodensee und in Oberschwaben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen