Srdan Gemaljevic sieht die SpVgg Lindau auf einem guten Weg.
Srdan Gemaljevic sieht die SpVgg Lindau auf einem guten Weg. (Foto: Archiv: alho)
Schwäbische Zeitung

Trotz der knappen Niederlage am Sonntagnachmittag beim A2-Tabellenführer VfL Brochenzell sieht Sdran Gemaljevic von der Spielvereinigung Lindau weiterhin gute Chancen, bis zum Saisonende einen der vorderen Tabellenplätze zu erreichen.

Sind Sie mit der Leistung Ihrer Mannschaft heute zufrieden, auch wenn es beim 1:2 nicht ganz für einen Punktgewinn reichte? Immerhin haben Ihnen heute einige wichtige Spieler auf dem Platz gefehlt ...

Heute hat sich gezeigt, dass man auch mit A-Jugendspielern eine gute Leistung bringen kann. Wobei wir das Spiel unverdient verloren haben. Wir waren heute die bessere Mannschaft. Mit einigen Schiedsrichterentscheidungen war ich nicht einverstanden.

Was hatte heute letztlich gefehlt, um etwas Zählbares mit nach Hause zu nehmen?

Wir hatten ein bisschen Zeit gebraucht, um hereinzufinden und mit den nötigen Umstellungen ins Spiel zu kommen. Da wurden wir am Anfang gleich eiskalt erwischt.

Ist der zweite Platz, der am Ende der Saison zur Relegation berechtigt, für Sie nach der Niederlage hier in Brochenzell überhaupt noch ein Thema?

Das ist im Moment noch viel zu früh, um darüber eine Aussage treffen zu können. Für uns ist nach der Winterpause jedes Spiel ein sehr wichtiges. Sicher wird der eine oder andere, der im Moment verletzt ist und uns fehlt, wieder zurückkommen. Wenn man unsere heutige Leistung gegen den Tabellenersten sieht, dann kann man feststellen, dass wir auch gegen die anderen Mannschaften bestehen und gewinnen können.

Worauf kommt es jetzt an?

Dass sich meine Spieler weiterentwickeln und ihre Leistung abrufen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen