16-Jähriger beleidigt Busfahrer wegen Maskenpflicht

Schwäbische.de

Weil ein junger Mann im Stadtbus keine Maske aufsetzen wollte, kam es zum Streit. Das teilt die Polizei mit.

„Ein 16-jähriger Jugendlicher wollte am Berliner Platz ohne Mund- Nasenschutz in den Stadtbus einsteigen“, heißt es im Polizeibericht. Der Busfahrer habe den jungen Mann auf die immer noch bestehende Maskenpflicht hingewiesen.

Als dieser sich weiter weigerte, eine Maske aufzusetzen, schickte der Busfahrer den 16-Jährigen aus dem Bus, so die Polizei weiter. „Daraufhin beleidigte der Jugendliche den Busfahrer mit einer obszönen Geste.“

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie