Wanderer findet Knochen: DNA-Test liefert Ergebnis

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Seit Anfang März ist eine 26-jährige Lustenauerin vermisst worden. Wie die Polizei nun mitteilt, hat ein Wanderer im September in Dornbirn menschliche Knochen gefunden. Die DNA-Untersuchung ergab, dass es sich um die Vermisste handelt.

Die sterblichen Überreste der Lustenauerin wurden im Bereich der Spätenbachalpe in Dornbirn gefunden. Die Ermittlungen zur Klärung der Todesursache am Gerichtsmedizinischen Institut in Innsbruck sind im Gange. Wann mit einem Ergebnis der Untersuchung zu rechnen ist, sei schwierig zu sagen, da nicht die ganze Leiche, sondern nur Knochen gefunden wurden, heißt es von Seiten der Polizei. Dies berichtet der ORF.

Bei der Suche nach der jungen Frau wurde auch Interpol eingeschaltet. Unter anderem suchten die Ermittler in der benachbarten Schweiz und in Deutschland nach der 26-Jährigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen