Vom Junkie zum Bestsellerautor

Lesedauer: 2 Min

Dominik Forster war früher drogensüchtig und saß im Gefängnis. Jetzt schreibt er Bücher und hält Vorträge zum Thema Drogenpräve
Dominik Forster war früher drogensüchtig und saß im Gefängnis. Jetzt schreibt er Bücher und hält Vorträge zum Thema Drogenprävention. (Foto: Deborah Kardos)
Lindauer Zeitung

Bundesweit werden wieder mehr Erstkonsumenten harter Drogen verzeichnet. In Bayern stieg laut Statistischem Bundesamt die Zahl der Drogentoten binnen zehn Jahren um mehr als 40 Prozent. Es handelt sich oft um Teenager.

Dominik Forster ist Ex-Drogensüchtiger, Ex-Dealer und Ex-Gefängsnisinsasse. Er hat einige Jahre im Hochsicherheits-jugendgefängnis gesessen. Heute ist Forster seit sieben Jahren clean, zum Bestsellerautor avanciert und ein erfolgreicher Referent und Coach, der regelmäßig Schulklassen besucht. Der Autor hat sein Leben der Drogenprävention gewidmet.

Forster habe eine Mission und eine Botschaft, er sei authentisch, ehrlich und schonungslos direkt. Er begegne Jugendlichen auf Augenhöhe, kenne die Welt, spreche ihre Sprache und höre ihre Musik, heißt es in der Ankündigung der Lesung am Dienstag, 17. Juli, 19.30 Uhr im Theater Lindau.

Forster hat seinen Weg in die Drogensucht und zurück ins Leben in zwei autobiographischen Büchern veröffentlicht, die mehrfach ausgezeichnet wurden.

Die Gleichstellungsstelle und das Jugendamt des Landratsamtes Lindau und der Arbeitskreis „Wege aus der Gewalt“ in Kooperation mit dem Theater Lindau haben Dominik Forster am 17. Juli ins Stadttheater eingeladen. Sie möchten das Thema so einer breiten Schicht junger Leute zugänglich machen. Dominik Forster wird im Anschluss für Fragen und Fotos zur Verfügung stehen und hat natürlich auch seine Bücher im Gepäck.

Der Eintritt zu Lesung und Vortrag ist frei.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen