Verein bewahrt Lindaus Mobilitätsgeschichte

Lesedauer: 2 Min
 Der Lions Club Lindau unterstützt gemeinnützige Projekte in der unmittelbaren Region. Einen Spendenscheck über 500 Euro hat Ach
Der Lions Club Lindau unterstützt gemeinnützige Projekte in der unmittelbaren Region. Einen Spendenscheck über 500 Euro hat Achim Mellinghoff, der Präsident des Lions Club Lindau, dem Verein „Eisenbahn- und Schifffahrtsmuseum-Lindau“ überreicht. (Foto: sd)
Schwäbische Zeitung

Der Lions Club Lindau unterstützt gemeinnützige Projekte in der unmittelbaren Region. Einen Spendenscheck über 500 Euro hat Achim Mellinghoff (ganz links), der Präsident des Lions Club Lindau, dem Verein „Eisenbahn- und Schifffahrtsmuseum-Lindau“ überreicht. (Im Bild von links) Stefan Stern (Vorsitzender des Vereins), Hans Stübner (stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer) sowie Schatzmeister Dietrich Speidel. Anlässlich der der Sonderausstellung in der Eilguthalle „Die Eisenbahn fährt über den Bodensee – 150 Jahre Trajektschifffahrt am Bodensee“ betonte der Präsident mit großer Anerkennung, welch herausragende Leistung der kleine Verein, der die interessante Verkehrsgeschichte Lindaus dokumentiert und in einer großen Zahl an Exponaten bewahrt, für die die Stadt Lindau und die ganze Region erbringt. Stefan Stern betonte ein weiteres Mal, wie notwendig der Verein einen festen Standort in ausreichender Größe für ihren ständig wachsenden Schatz benötige, und wie gut sich die Gebäude des früheren Bahnbetriebswerks des Inselbahnhofs dafür eignen würden. „Nirgendwo sonst am Bodensee ist eine dermaßen authentische Situation gegeben. Die historischen Gebäude sind mitsamt Technik größtenteils noch erhalten, so dass die Geschichte der Mobilität an Originalschauplätzen erlebbar würde. Die umliegenden Freiflächen können als attraktive Uferpromenade und Parkanlage direkt am See gestaltet werden.“ Foto: Susi Donner

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen