Unbekannte zahlen mit Falschgeld

Lesedauer: 1 Min
 Im Raum Lindau sind „Blüten“ unterwegs.
Im Raum Lindau sind „Blüten“ unterwegs. (Foto: Arne Dedert)
Lindauer Zeitung

In den vergangenen beiden Wochen ist es im Raum Lindau zu zwei Bezahlvorgängen gekommen, in denen sogenanntes „Movie-Money“ verwendet wurde. Unbekannte hatten in einem Lebensmittelmarkt in Hergensweiler und einer Freizeiteinrichtung in Lindau mit den Falschnoten bezahlt. Das Filmgeld sei in Größe und Ausgestaltung augenscheinlich gleich wie echte Banknoten und sieht diesen daher zum Verwechseln ähnlich, schreibt die Polizei. Jedoch ist das Filmgeld mit Bemerkungen wie „Movie-Money“ oder „This not legal. It is to be used for motion props“ versehen, zudem fehlen Sicherheitsmerkmale. Das Geld kann dadurch zweifelfrei erkannt werden. Die Polizei warnt davor, dieses Filmgeld in den Zahlungsverkehr zu bringen. Dadurch handele der Verausgeber strafrechtlich wie ein Geldfälscher und werde entsprechend hart bestraft.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen