U20-Young Islanders bezwingen Miesbach

Lesedauer: 4 Min
Die U17-Junioren verloren das Bayernligaspiel gegen den SC Riessersee knapp mit 0:2.
Die U17-Junioren verloren das Bayernligaspiel gegen den SC Riessersee knapp mit 0:2. (Foto: Betty Ockert/EV Lindau)
Lindauer Zeitung

Insgesamt fünf Spiele haben die Jugendmannschaften der EV Lindau Islanders am vergangenen Wochenende absolviert. Großen Jubel gab es bei den Ältesten der Young Islanders: Die U20 besiegte Miesbach nach hartem Kampf mit 5:3.

„Es war ein gutes Spiel mit viel Tempo. Dennoch hat man auch diesmal gesehen, dass wir noch am Anfang der Saison sind“, sagt Sascha Paul über den Auftritt seiner U20-Jungs. Sie spielten zwar teils zu hektisch und zu kompliziert, doch stimmte vor allem die Einstellung auf dem Eis. Nach schneller 1:0-Führung folgte eine gute Phase von Miesbach, wodurch die Lindauer kurzzeitig mit 1:2 hinten lagen, direkt vor der ersten Drittelpause den Rückstand jedoch ausgleichen konnten. Danach legte der EVL mit 3:2, wenig später mit 4:3 vor. „Im Schlussdrittel haben wir das Spiel gut verwaltet und am Ende den 5:3-Endstand erzielt“, so Paul. Besonders freut ihn, dass seine Schützlinge keinen einzigen Gegentreffer in Unterzahl hinnehmen mussten, im Gegenzug jedoch Überzahltreffer markieren konnten. Wie schon in der Vorwoche kamen auch in der Begegnung gegen Miesbach die beiden Lindauer U20-Goalies für jeweils 30 Minuten zum Einsatz. „Sie haben einen guten Job gemacht“, lobt der EVL-Nachwuchstrainer und Sportliche Leiter der EV Lindau Islanders.

Gleich zwei Einsätze hatte U13-Jugend am Wochenende zu bestreiten. Am Samstag kam es zum Derby mit dem EV Ravensburg. „Zwei Drittel lang konnten wir gut dagegenhalten. Die Ravensburger haben durch einzelne Spieler die Begegnung zu ihren Gunsten entscheiden können“, sagt Trainer Spencer Eckhardt nach dem 1:9. Bedeutend knapper verlief das Sonntagsspiel, in dem es erneut gegen den EVR ging. Hier zeigte sich die Lindauer U13 über die gesamte Spielzeit hinweg präsenter und konnte die Partie eng gestalten. „Leider haben wir zu wenig aus unseren Chancen gemacht und waren für Konter des Gegners zu anfällig“, bedauert Spencer Eckhardt nach der 7:11-Niederlage.

Die Lindauer U15-Junioren brachten von ihrem Auftritt in Augsburg am Samstag nichts Zählbares mit und unterlagen in der Fuggerstadt. „Der Gegner war in allen Belangen überlegen“, berichtet der neue EVL-Jugendtrainer Stefan Wiedmaier. Trotz der Niederlage zollt er seiner Mannschaft Respekt. „Die Jungs und Mädchen haben eine gute Leistung abgerufen. Manche Gegentore fielen einfach auch recht unglücklich.“

Die U17 verlor ihr Bayernliga-Spiel gegen den SC Riessersee mit 0:2. Die Entscheidung fiel erst in den letzten 20 Minuten, davor verlief das Geschehen auf Augenhöhe. „Heute waren wir knapp dran. Der Einsatz der Mannschaft war unglaublich. Jeder hat bis zum Schluss gekämpft“, berichtet Stefan Wiedmaier. „Im Laufe der Saison werden wir noch unsere Punkte und Tore holen.“

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen