Tote Frau im Hafenbecken: Polizei sucht jetzt dringend Zeugen

Lesedauer: 5 Min

Die Todesumstände der 70-Jährigen, die am Mittwochvormittag im Lindauer Hafenbecken gefunden wurde, sind noch immer unklar. Die Kriminalpolizei sucht nun dringend Zeugen. Zuletzt wurde die Frau in der Nacht auf Mittwoch im Café Augustin gesehen.

Wie bereits mehrfach berichtet, entdeckte ein Bootsbesitzer am Mittwochvormittag den leblosen Körper einer Frau im Lindauer Hafenbecken. Rettungskräfte konnten schließlich nur noch die Leiche der 70-jährigen Nordfriesin bergen. Trotz umfangreicher Ermittlungen der Lindauer Kripo sind die Umstände des Todes der Frau noch immer unklar, wie es nun in einer Polizeimeldung heißt.

Im Lindauer Hafen hat es am Mittwochvormittag einen Seenoteinsatz gegeben. Die Lindauer Feuerwehr konnte die 70-jährige Frau am Ende nur noch tot aus dem Wasser holen.

Nach den Obduktionsergebnissen vom Donnerstag ist laut Polizeisprecher Holger Stabik ein Gewaltverbrechen zumindest unwahrscheinlich. Bei einer langen Tauchaktion im Lindauer Hafenbecken haben Polizeitaucher am Donnerstag zwar mehrere Handys gefunden, das der 70-Jährigen war aber offenbar nicht dabei. Die Ermittler hatten sich von dem Telefon entscheidende Hinweise zu den letzten Stunden vor dem Tod der Frau erhofft.

Zuletzt im Cafe Augustin

Mittlerweile ist laut Polizei bekannt, dass die Frau sich am Dienstag bis etwa 23.15 Uhr im „Cafe Augustin“ in der Fischergasse auf der Insel Lindau aufgehalten hat. „Dort soll sie sich mit vier etwa fünfzigjährigen Damen unterhalten haben, die ebenfalls zu Gast im Café waren und vermutlich aus dem Bereich Lindau stammen“, heißt es in einer Polizeimeldung.

Danach verließ die 70-Jährige das Café. Ihr weiterer Weg und ihr letzter Aufenthaltsort sind unbekannt. Irgendwann in der Nacht ist sie dann ins Wasser gelangt. Die Polizei sucht nun weiter das Gelände am Lindauer Hafen ab. Denn es fehlen noch immer persönliche Gegenstände, die die Frau bei sich gehabt haben muss. Außerdem erhoffen sich die Beamten Hinweise von Zeugen, die Licht ins Dunkel bringen können.

Die Verstorbene war laut Polizei siebzig Jahre alt, hatte kurze blonde Haare („Pagenschnitt“), trug einen beigen Trenchcoat und eine Strickjacke sowie eine dunkle Hose und rote Schuhe. Normalerweise trug sie zudem roten Lippenstift. Markant war insbesondere ein kräftig rotes Halstuch, welches die Frau ebenfalls trug.

Die Kriminalpolizei Lindau fragt nun die Bevölkerung: Wer hat die Frau vor und nach ihrem Besuch im Café Augustin gesehen? Wer hat die Frau in der Nacht auf Mittwoch nach 23.15 Uhr im Bereich der Insel Lindau wahrgenommen? Wer kennt eine der vier Damen, die sich am Dienstagabend im Café Augustin aufhielten? Wer hat in der Nacht zum Mittwoch im Bereich des Hafens irgendetwas Auffälliges bemerkt?

Am Donnerstagnachmittag mussten Einsatzkräfte wie berichtet eine weitere Leiche bergen. Deren Identität ist mittlerweile geklärt, wie Polizeisprecher Holger Stabik auf Anfrage der LZ sagt. Auch in diesem Fall seien die Umstände des Todes noch nicht ganz geklärt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen