Theater Kosmos bezahlt Besucher

Lesedauer: 3 Min
Die Theatermacher Hubert Dragaschnik und Augustin Jagg bezahlen Gäste für ihren Besuch.
Die Theatermacher Hubert Dragaschnik und Augustin Jagg bezahlen Gäste für ihren Besuch. (Foto: klaus hartinger)
Lindauer Zeitung

Das Bregenzer Theater Kosmos, Mariahilfstraße 29, bietet Besuchern wie bereits bei den Stücken „Nacht ohne Sterne“ und „Odyssee“ auch in der aktuellen Produktion „Das Optimum“ an, sie für den Besuch zu bezahlen. Wer also am Donnerstag, 3. Oktober, das Stück besucht, erhält am Ende der Vorstellung zehn Euro. Der Eintritt ist ohnehin gratis. Beginn der Vorstellung ist um 20 Uhr.

Mit dieser außergewöhnlichen Aktion wollen die beiden Theatermacher Hubert Dragaschnig und Augustin Jagg auf die Tendenz der radikalen und umfassenden Ökonomisierung der Gesellschaft aufmerksam machen, wie das Theater in einer Pressemitteilung schreibt. „Ganze Lebensbereiche werden zunehmend und ausschließlich aus wirtschaftlichem Blickwinkel betrachtet und evaluiert. Das ist eine wahrnehmbare Entwicklung, die unserem gesellschaftlichen Zusammenleben nicht zuträglich ist. Gerade so wichtige Bereiche wie Soziales, Bildung und Kunst sind Errungenschaften unserer auf Solidarität aufgebauten Gesellschaft und dürfen nicht profaner Rentabilität unterstellt und ökonomischer Bewertung ausgesetzt sein.“

In seinem Theaterstück „Das Optimum“ schickt der Autor Mario Wurmitzer das Publikum auf einen surrealen Trip über Schlaflosigkeit, Müdigkeit und Leistung, über eigene Ansprüche und gesellschaftliche Erwartungen und über die Furcht vor der um sich greifenden Gleichgültigkeit.

Noch drei Aufführungen

Das Stück ist noch dreimal im Theater Kosmos zu sehen, am Donnerstag, 3. Oktober, Freitag, 4. Oktober, und am Samstag, 5. Oktober. Beginn ist jeweils um 20 Uhr.

Auf der Bühne stehen Philipp Auer, Enrique Fiß und Nina Lilith Völsch. Regie führt Maria Sendlhofer, für die Ausstattung zeichnet Larissa Kramarek verantwortlich, fürs Licht ist Jan Wielander zuständig, die Musik kommt von Niklas Handrich.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen