Stefan Herzog kandidiert für die „V-hoch-drei“-Partei

Lesedauer: 2 Min

Stefan Herzog
Stefan Herzog (Foto: Maria Rösle)
Lindauer Zeitung

Vor zwei Jahren erst wurde die „V-hoch-drei“-Partei (Veränderung, Vegetarier und Veganer) gegründet. Nun hat die neue Partei Direktkandidaten sowohl für die Bezirks- als auch für die Landtagswahl für alle 13 schwäbischen Stimmkreise nominiert. Stefan Herzog aus Bodolz tritt laut Pressemitteilung als Direktkandidat für den Stimmkreis Lindau/Sonthofen an.

Die verabschiedete Bezirksliste (Zweitstimme) umfasst insgesamt 20 Kandidaten, der Bodolzer Stefan Herzog steht dort auf Platz 17. „Noch zur Bundestagswahl waren wir nur über die Zweitstimme wählbar“, schreibt Bezirksvorsitzender Roy Heydrich in der Pressemitteilung. Nun habe es die Partei geschafft, alle 13 Stimmkreise mit Direktkandidaten zu belegen.

Mit seiner Direktkandidatur für Lindau und Sonthofen möchte Stefan Herzog ein Zeichen setzen: „Die junge V-hoch-drei-Partei greift gesellschaftliche Strömungen für mehr Nachhaltigkeit und weniger Fleischkonsum mutig auf, und das gefällt mir.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen