SpVgg Lindau siegt auch in Reinstetten

Lesedauer: 2 Min

Hunderte Jugendfußballer spielen am Wochenende bei den Qualifikationsturnieren zum Cordial-Cup in Weingarten.
Hunderte Jugendfußballer spielen am Wochenende bei den Qualifikationsturnieren zum Cordial-Cup in Weingarten. (Foto: ssuaphoto)
Lindauer Zeitung

„Wahnsinn, Weltklasse“ – das waren die ersten Worte von Lindaus Trainer Achim Schnober nach dem Auswärtsspiel der Landesliga-Fußballerinnen der SpVgg Lindau in Reinstetten. „Was meine Mannschaft heute gezeigt hat, war überragend. Sie hat alles umgesetzt, was wir in der Kabine vor dem Spiel besprochen haben. Jede hat die Zweikämpfe angenommen.“ Der SV Reinstetten, der bisher alle Heimspiele gewann und noch keinen Gegentreffer zu Hause hinnehmen musste, kam gegen die Inselstädterinnen gehörig unter die Räder.

Nachdem die SpVgg Lindau bereits nach sieben Minuten durch einen direkt verwandelten Eckball von Veronika Gibasova in Führung ging, erhöhte Justyna Trzaskowski mit ihrem ersten Treffer für die SpVgg auf 2:0. In der 26. Minute hatte Lindau Pech, als Natascha Corominas den Ball an das Kreuzeck zirkelte. In der 40. Minute verwertete Corominas dann eine flache Hereingabe zum 3:0-Halbzeitstand.

Nach der Pause erzielte Lindaus Torjägerin Annika Stohr nach einer Ecke mit dem Kopf das 4:0. In der Folge hätte die SpVgg das Ergebnis noch höher gestalten können, doch es gelang nur noch ein Tor: In der 83. Minute erzielte Lisa Wisotzki, nach einem Abspielfehler Reinstettens mit einem Schuss ins lange Eck den 5:0-Endstand für die Lindauerinnen, die damit Tabellführer bleiben.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen