Spitzenspiel steht im Mittelpunkt des Spieltages

Lesedauer: 4 Min

Nico Pfersich und der SV Achberg (hier beim 2:1-Erfolg gegen Lindau) wollen auch den TSV Tettnang unter Druck setzen.
Nico Pfersich und der SV Achberg (hier beim 2:1-Erfolg gegen Lindau) wollen auch den TSV Tettnang unter Druck setzen. (Foto: Christian Flemming)

5. Spieltag der Fußball-A2: Freitag, 19 Uhr: TSV Tettnang - SV Achberger; Samstag, 15 Uhr: SpVgg Lindau - FC Kosova; Sonntag, 15 Uhr: SGM Fischbach-Schnetzenhausen - TSV Eriskirch, VfB U23 - FV Langenargen, TSV Schlachters - FC Friedrichshafen, SV Oberteuringen - TSV Neukirch, SGM Hege-Nonnenhorn/Bodolz - FC Dostluk (in Bodolz)

Von den Spitzenmannschaften der Fußball-Kreisliga A2 hat sich der SV Achberg bislang als einziges Team keine Blöße gegeben. Am Freitag muss das Team von Michael Riechel am fünften Spieltag nun nach Tettnang. Es ist das dritte Spitzenspiel in Folge. Die ersten zwei Partien hat der Tabellenführer für sich entschieden.

„Für uns wird es trotz toller Auftakt mit vier Siegen eine schweres Spiel“, sagt Michael Riechel, Trainer des SV Achberg. Tettnang sei eine kompakte Mannschaft und stark auch ohne den verletzten Nils Maurer (Muskelfasseriss).

Stark ist auch die SpVgg Lindau, wenn alle Mann an Bord sind und vor allem körperlich fit. Gegen den Aufsteiger FC Kosova darf sich die Mannschaft von Spielertrainer Marco Mayer keine Blöße geben. Beim Heimspiel am Samstag (15 Uhr) sollen drei Punkte her.

In Friedrichshafen sind nun alle Mann an Bord

Kommt die VfB U23 wieder in Schwung? Das könnte durchaus möglich sein. Da in Friedrichshafen nun alle Mann an Bord sind, sind gegen den noch punktlosen FV Langenargen drei Punkte fest eingeplant.

Eine große Chance auf einen Sieg hat auch die SGM Fischbach-Schnetzenhausen im Heimspiel gegen den TSV Eriskirch. Allerdings ist die Mannschaft von Antonio Di Modugno ein unbequemer Gegner. Mit sieben Punkten hat Eriskirch einen guten Start hingelegt – deshalb ist Vorsicht geboten. In Oberteuringen könnte es ein Torfestival geben, denn der TSV Neukirch ist dort zu Gast. Die Mannschaft von Alexander Mayer immer für Überraschungen gut. Wichtig wird auch sein, wie der SVO das zweite Spiel innerhalb von drei Tagen körperlich weg steckt.

Wie hat der FC Friedrichshafen den Trainerrücktritt verkraftet? Damir Alihodzic warf Anfang der Woche das Handtuch. Am Sonntag in Schlachters gibt es die Antwort.

Vor einer schweren Aufgabe steht die SGM Hege-Nonnenhorn/Bodolz. Zu Gast ist der FC Dostluk. Die Ferien sind vorbei, alle Mann an Bord. Der Verein der Freundschaft kann wieder unangenehm werden

Am Mittwochabend schied die SGM Hege im Bezirkspokal gegen Aulendorf aus (0:4). Dieses Spiel steckt der Mannschaft sicherlich noch in den Knochen. Bereits zur Halbzeit war die Partie entschieden. Die Gäste aus Aulendorf, die in der A1 mit zwei Siegen gestartet sind, führten durch Tore von Jnaik Vogt (14.), Lukas Steinhauser (25.) und erneut Jnaki Vogt (32.) zur Halbzeit mit 3:0. 15 Minuten vor dem Ende markierte Markus Sonntag den 4:0-Endstand.

5. Spieltag der Fußball-A2: Freitag, 19 Uhr: TSV Tettnang - SV Achberger; Samstag, 15 Uhr: SpVgg Lindau - FC Kosova; Sonntag, 15 Uhr: SGM Fischbach-Schnetzenhausen - TSV Eriskirch, VfB U23 - FV Langenargen, TSV Schlachters - FC Friedrichshafen, SV Oberteuringen - TSV Neukirch, SGM Hege-Nonnenhorn/Bodolz - FC Dostluk (in Bodolz)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen