Sieben goldene Nasen am Seehafen

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Die Seepromenade in Lindau wird am Mittwoch, 3. Juli, zur öffentlichen Aktionsfläche der Friedensräume. Sieben goldene Nasen werden in einer Kunstaktion vorgestellt. Sie gehören den führenden Rüstungsmanagern der deutschen Rüstungsindustrie. Mit dieser Kunstausstellung will die bundesweite Kampagne „Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel“ den Profiteuren der deutschen Waffenindustrie Namen und Gesicht geben, heißt es in einer Pressemitteilung der Friedensräume. Die öffentliche Demonstration der Friedensräume Lindau findet in Kooperation mit der Friedensregion Bodensee und „Keine Waffen vom Bodensee“ statt. Die Ausstellung ist von 11 bis 16 Uhr an der Hafenpromenade in Lindau zu sehen. Am Abend am Mittwoch, 3. Juli, geht es ab 19.30 Uhr beim Vortrag von Clemens Ronnefeldt in den Friedensräumen Villa Lindenhof um das Thema Atomwaffen. Der Referent arbeitet beim Internationalen Versöhnungsbund. Er stellt die Hintergründe und Friedensperspektiven vor. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag findet im Friedensmuseum, Lindau Bad Schachen, Lindenhofweg 25 statt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen