Seejungfrau Luina besucht die Gartenschau

Lesedauer: 4 Min
 Die Freude über das Buch ist bei allen groß: Freundeskreis-Vorstand Uli Kaiser, Illustratorin Stefanie Steinmayer, Gartenschau-
Die Freude über das Buch ist bei allen groß: Freundeskreis-Vorstand Uli Kaiser, Illustratorin Stefanie Steinmayer, Gartenschau-Geschäftsführerin Claudia Knoll und Autorin Sabine Kleiner (von links). (Foto: Natur in Lindau/Schneider)
Lindauer Zeitung

Die kleine Seejungfrau Luina ist mal wieder auf Entdeckungstour am Bodensee unterwegs, genauer gesagt auf der Gartenschau Lindau. Denn extra zur Gartenschau hat der Verlag Schwäbisches Meer jetzt das Buch „Luina am Gartenstrand“ herausgebracht. Auf insgesamt 24 Seiten erlebt die kleine Nixe bei einem Spaziergang über das Gartenschau-Gelände allerhand Abenteuer. Die Sparkasse förderte das Projekt mit einem Zuschuss von 4000 Euro, wie die Natur in Lindau gGmbH in einer Pressemitteilung schreibt.

Mit ihrem Menschenfreund Sinan besucht Luina den neuen Spielplatz am Sina-Kinkelin-Platz und schließt Freundschaft mit dem Spielplatzelefanten Mücke. Zusammen erkunden die drei das Gartenschau-Gelände, plantschen an den Uferstufen, staunen über die Blumenwiese am Pulverturm und die wunderbaren Baumschätze, die es überall zu sehen gibt.

Autorin Sabine Kleiner und Illustratorin Stefanie Steinmayer vom Verlag Schwäbisches Meer haben bereits sechs Bücher um die kleine Seejungfrau Luina auf den Markt gebracht. Nun auch eine extra Ausgabe zur Gartenschau. „Das Thema Gartenschau hat uns sofort gereizt“, erzählt Steinmayer. „Hier gibt es zahlreiche interessante Themen, die wir gut für das Buch heranziehen konnten.“

Besonders die Bäume, die auf der Insel und im Gartenschau-Gelände stehen, haben es den beiden Frauen angetan. „Bäume spielen in diesem Buch eine wichtige Rolle und ziehen sich wie ein roter Faden durch. Es gibt so tolle Baumschätze, wie zum Beispiel den Blauglockenbaum im Luitpoldpark. Das wollten wir den Kindern unbedingt vermitteln“, erzählt Kleiner.

Die Luina-Bücher beinhalten immer ein pädagogisches Konzept und bringen den Kindern die Themen Umwelt und Natur näher: „Luina tritt dabei nicht mit erhobenem Zeigefinger auf, sondern als freundliche, kleine Seejungfrau, die das Wissen spielerisch vermittelt. Die Bücher kommen auch an vielen Schulen zum Einsatz“, sagt Steinmayer.

Deshalb haben es sich der Freundeskreis „Natur in Lindau“ und der Verlag Schwäbisches Meer auch zur Aufgabe gemacht, sechs Bücher von „Luina am Gartenstrand“ jeder Grundschule im Landkreis zur Verfügung zu stellen.

Bei den Verantwortlichen der Natur in Lindau gGmbH sei die Freude über das Mini-Buch „Luina am Gartenstrand“ ebenfalls groß, so die Mitteilung weiter: „Es ist toll, dass Kinder die Gartenschau mit ihren vielen Plätzen und pflanzlichen Highlights spielerisch entdecken und dabei etwas lernen“, sagt Gartenschau-Geschäftsführerin Claudia Knoll. Am Ende des Buches sollen die Kinder sogar selbst kreativ werden und einen eigenen Gartenschau-Rap schreiben und einsenden. Unter allen Einsendungen verlost die Natur in Lindau gGmbH Preise zur Gartenschau.

Meist gelesen in der Umgebung
Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen