Sechs Reiseveranstalter aus Italien zu Gast in Lindau

Lesedauer: 4 Min
 Die sechs Reiseveranstalter aus Nord- und Mittelitalien, begleitet durch IBT Repräsentant (Italien) Antonio Vezzoso (links im B
Die sechs Reiseveranstalter aus Nord- und Mittelitalien, begleitet durch IBT Repräsentant (Italien) Antonio Vezzoso (links im Bild) und Christiane Stein (IBT), rechts unten im Bild. (Foto: LTK GmbH)
Lindauer Zeitung

Die Lindau Tourismus und Kongress GmbH sowie die Internationale Bodensee Tourismus GmbH (IBT) haben vom 17. bis 20. September sechs Reiseveranstalter aus Nord- und Mittelitalien betreut, die im Rahmen eines FamTrips (Definition: Familarsation-Trips) die Vierländerregion besuchten. Dies teilt die GmbH in einem Presseschreiben mit.

Es sei der Auftakt gewesen für die erste internationale Marketingaktivität am Bodensee nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie: Vom 17. bis 20. September gastierten insgesamt sechs Reiseveranstalter aus Nord- und Mittelitalien in der Vierländerregion und wurden dabei von Vertretern der Lindau Tourismus und Kongress GmbH sowie der Internationalen Bodensee Tourismus GmbH persönlich betreut. „Im Rahmen sogenannter FamTrips laden wir regelmäßig Reiseveranstalter und Agenturen ein, unser touristisches Angebot rund um den Bodensee kennenzulernen“, erklärt Lina Flohr, die bei der LTK GmbH für die Marke Bodensee Trips and Tours verantwortlich ist. „Bei einem Kurzaufenthalt lernen unsere Gäste dann Unterkünfte, mögliche Freizeitaktivitäten und kulturelle Highlights kennen.“

„Nachdem der ursprünglich geplante FamTrip im April 2020 aufgrund des Lockdowns ausfallen musste, freuten wir uns jetzt umso mehr, die Gäste aus Italien nun begrüßen zu dürfen“, erzählt Lina Flohr weiter. Unterstützt wurde die LTK-Mitarbeiterin von zwei Repräsentanten der IBT, Antonio Vezzoso und Christiane Stein.

Während ihres zweitägigen Aufenthalts in Lindau erhielten die Gäste im Rahmen einer italienischsprachigen Stadtführung wissenswerte Hintergrundinformationen über die Insel- und Gartenstadt. „Durch die kleine Gruppengröße hatten wir zudem die Gelegenheit mit den Reiseveranstaltern näher ins Gespräch zu kommen“, berichtet Lina Flohr. „Unsere Gäste waren durchweg begeistert vom Charme und mediterranen Flair der Insel- und Gartenstadt. Einige Reiseveranstalter haben Lindau außerdem bereits in ihrem Programm.“

Lindau sei bei vielen internationalen Reiseveranstaltern bereits bekannt, schreibt die GmbH weiter. Bei italienischen Reiseagenturen sei die Insel- und Gartenstadt in den vergangenen Jahren vor allem durch die Hafenweihnacht auch im Winter zunehmend beliebter geworden. Die Lindau Tourismus und Kongress GmbH rechnet damit, dass Italien als naher Quellenmarkt in der nächsten Zeit zusätzlich an Bedeutung gewinnen wird. „Die jetzige Reise hat gezeigt, dass sich ein Besuch in Lindau und in der gesamten Region beispielsweise auch im September und somit in der Nebensaison lohnt“, sagt LTK-Geschäftsführer Carsten Holz. „Die Vierländerregion hat sehr viel zu bieten – mit der Incoming-Leistung von Bodensee Trips & Tours geben wir unseren Gästen nicht nur die Möglichkeit, an einem Tag gleich alle vier Länder zu bereisen, sondern bieten den Geschäftspartnern der Reiseagenturen und Reiseveranstaltern auch direkt buchbare Angebote“, so Holz weiter.

Unter der Marke Bodensee Trips & Tours tritt die Lindau Tourismus und Kongress GmbH seit 2019 international als Ansprechpartner für Agenturen, Reise- und Kongressveranstalter auf und agiert damit als Incoming-Agentur in der gesamten Vierländerregion. Bodensee Trips & Tours vermittelt internationalen sowie nationalen Gästen unter anderem Unterkünfte, Ausflüge und Touren rund um den Bodensee.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen