Schwimmnachwuchs des TSV macht auf sich aufmerksam

Lesedauer: 2 Min
Lilli Rickmann und Ben Bandlow vom TSV Lindau haben Grund, sich zu freuen.
Lilli Rickmann und Ben Bandlow vom TSV Lindau haben Grund, sich zu freuen. (Foto: Verein)

Die sechsjährigen Lilli Rickmann und Ben Bandlow sind beim 23. Internationalen Schwimmfest des MSV München im Abschnitt des kindgerechten Wettbewerbsan den Start gegangen. Die beiden Nachwuchstalente des Jahrgangs 2011 waren laut Vereinsbericht die einzigen Vertreter des TSV Lindau, die am Wettbewerb teilnahmen. Bei den kindgerechten Wettbewerben dürfen lediglich 25-Meter-Strecken geschwommen werden, die in der Regel recht schnell absolviert werden.

Aus diesem Grund sind die Pausen zwischen den einzelnen Strecken so gut wie nicht vorhanden, obwohl sehr viele Nachwuchstalente am Start waren. Die Kinder müssen zusehen, dass sie nach dem Verlassen des Beckens wieder rechtzeitig auf der anderen Seite stehen, um pünktlich für den nächsten Start ihre Bahn zu finden.

Ihre besten Platzierungen schafften beide Lindauer gleich beim ersten Rennen über 25-Meter-Delfin-Bewegung. Während Lilli Platz fünf belegte, siegte Ben durch ein starkes Zielfinish. Über Rücken und Brust kam Lilli Rickmann jeweils auf den zehnten Platz, Ben Bandlow schwamm sich beide Male auf Rang sechs. Während Lilli nur diese drei Starts auf dem Programm hatte, startete Ben Bandlow noch über 25-Meter-Freistil. Trotz neuer Bestzeit landete er letztlich auf dem vierten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen