Schwerer Unfall auf der B31 - Zwei Menschen werden verletzt

Lesedauer: 2 Min
Der Unfall aus der Vogelperspektive
Schwerer Unfall auf der B31. (Foto: Dirk Augustin)

Zwischen einem Autofahrer und einem Lastwagen ist es am Montagnachmittag zu einem schweren Unfall auf der B 31 gekommen. Die Polizei hat die Straße daraufhin komplett gesperrt, es kam zu Stau im Lindauer Stadtgebiet.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.45 Uhr zwischen Schönau und Rickatshofen bei Brauggach, wie ein Polizist auf Anfrage der Lindauer Zeitung mitteilte. Ein 38-jähriger Autofahrer, der mit seiner achtjährigen Tochter in Richtung Lindau unterwegs war, fuhr aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Lastwagen zusammen. Laut Polizei wurden dabei der Fahrer des Autos und dessen Tochter verletzt. Sie sind aber nicht in Lebensgefahr. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.

Im Einsatz waren zwei Hubschrauber und das Rote Kreuz mit mehreren Fahrzeugen, um die Verletzten ins Krankenhaus zu bringen. Die Lindauer Feuerwehr war mit dem Löschzug Hauptwache und dem Löschzug der Wache West sowie der Wasserburger Feuerwehr vor Ort.

Die Polizei hat die B31 zwischen Lindau und Kressbronn komplett gesperrt, der Verkehr wurde über Schönau und Rickatshofen, beziehungsweise Kressbronn und Schönbühl abgeleitet. Im Lindauer Stadtgebiet kam es dadurch zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 18.30 Uhr gab die Polizei die B31 wieder frei.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen