Schüler des Bodensee-Gymnasiums in Lindau sind erfolgreich als Unternehmer tätig

Die Teilnehmer des betriebswirtschaftlichen Planspiels.
Die Teilnehmer des betriebswirtschaftlichen Planspiels. (Foto: Bodensee-Gymnasium)
Lindauer Zeitung

Beim betriebswirtschaftlichen Planspiel „Play the Market“ haben Teams des Bodensee-Gymnasiums (BOGY) ein virtuelles Unternehmen geführt, das Flachbildfernseher produziert und vermarktet. Die verschiedenen Teams haben die Halbfinalisten ermittelt. Wer es bis ins Finale schafft und dort sogar gewinnt, dem winkt als Gewinn eine Reise nach New York.

Das Ziel bestand einerseits darin, einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen, andererseits aber auch der sozialen und ökologischen Verantwortung eines Unternehmers gerecht zu werden, heißt es in der Pressemitteilung des BOGY. Dabei hatten die Teams verschiedene Entscheidungen zu treffen, wie zum Beispiel den Kauf von Rohstoffen, die Einstellung oder Entlassung von Mitarbeitern in Produktion, Vertrieb und Verwaltung oder die Höhe der Investitionen. Das „Startkapital“ der Teams war dabei jeweils ein fiktiv existierendes Unternehmen, das sie als Jungmanager übernommen haben und für sechs Geschäftsjahre führen durften.

Für das BOGY gingen folgende Teams der Klasse 10b des wirtschaftswissenschaftlichen Zweiges an den Start: die Business-Maker mit Alina Holzkamp und Weda Lanzendorfer; Die Unternehmer mit Florian Bernhard, Gabriel Sechser und Dennis Keese; Die Abzocker mit Louis Kljajic, Bernardo Simkus-Miranda und Marco Zuanel sowie s&kMarket mit Stella Antoniella und Kitti Kern. Die BOGY-Teams belegten folgende Plätze auf ihrem jeweiligen Markt: Die Mannschaften Business-Maker (erster Platz) und Die Unternehmer (zweiter Platz) spielten auf dem Markt 25. Die Mannschaften Die Abzocker und s&kMarket spielten auf dem Markt 26, wobei s&kMarket den ersten Platz erreichte. Ausgeschieden sind hingegen Die Abzocker.

Die 30 Halbfinalisten starten ab Montag, 12. April, wieder bei Null und stellen ein anderes Produkt her. Dabei steigt die Komplexität der zu treffenden Entscheidungen. Die besten neun Teams des Halbfinales duellieren sich dann im Finale. Der Sieger gewinnt schließlich eine einwöchige Sprachreise nach New York.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 200er-Marke ist überschritten: Polizei wird verstärkt kontrollieren.

Inzidenzgrenze von 200 mehrfach überschritten - Ostalbkreis verschärft Maßnahmen erneut

Am vergangenen Samstag hat der Ostalbkreis den dritten Tag in Folge die Sieben-Tage-Inzidenz von 200 überschritten. Deshalb hat die Landkreisverwaltung am Montag das Überschreiten der 200er-Marke amtlich festgestellt. Damit treten die in der Corona-Verordnung des Landes für diesen Fall genannten Maßnahmen ab Mittwoch in Kraft.

Schließung von Schulen und Kitas: Der Präsenzbetrieb von Kindertageseinrichtungen, erlaubnispflichtiger Kindertagespflege, Grundschulförderklassen, Schulkindergärten sowie von Betreuungsangeboten der ...

Illustration zu Masken-Affäre

Corona-Newsblog: Provision in Masken-Affäre um ein Vielfaches höher

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 36.500 (408.807 Gesamt - ca. 363.200 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.085 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 170,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 279.400 (3.163.

Mehr Themen

Leser lesen gerade